Soziales, Pädagogik

Arbeitserzieher (m/w/d)

Arbeitserzieher
Quelle: Olesia Bilkei - stock.adobe.com
Wer Geduld und Einfühlungsvermögen hat und Herausforderungen mag, der ist in diesem Job sehr gut aufgehoben: Arbeitserzieher/innen planen und gestalten arbeitserzieherische und -therapeutische Maßnahmen für Menschen mit und ohne Behinderung mit dem Ziel, sie in die Arbeitswelt einzugliedern, vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten zu festigen, zu fördern und zu erhalten. So sind sie nicht nur in Werkstätten für Menschen mit Behinderung tätig, sondern auch im Bildungsbereich, in Psychiatrien, in der Straffälligenhilfe, bei Integrationsmaßnahmen und in allen Einrichtungen mit psychosozialem Hintergrund. Sie beurteilen die individuellen Fähigkeiten, Begabungen und Kenntnisse der ihnen anvertrauten Personen und schätzen die Anforderungen und Belastungen eines möglichen Arbeitsplatzes ein. Im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit steht ferner, die betreuten Personen bei der Einübung wichtiger Handlungen des Alltags und der Arbeit zu unterstützen, damit sie Sorgfalt, Ausdauer, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Zielstrebigkeit lernen, um später ihren Arbeitsalltag bewältigen zu können.

Details zur Ausbildung als Arbeitserzieher

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Eigene Stärken

  • Einfühlungsvermögen (z.B. im Umgang mit behinderten, kranken oder hilfebedürftigen Menschen)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. bei der Entscheidung, ob der zu Betreuende einer Aufgabe gewachsen ist)
  • Geduld (z.B. Abwarten können, beispielsweise auf Arbeitsergebnisse oder Rückmeldung)
  • Durchsetzungsvermögen (z.B. bei der Durchsetzung von arbeitserzieherischen und -therapeutischen Maßnahmen für Menschen mit und ohne Behinderung)
  • Logisches Denken (z.B. indem Ereignisse und Informationen in Verbindung miteinander gebracht werden)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei Holz-, Ton- und Metallarbeiten)

Interessante Schulfächer

  • Deutsch (z.B. beim Erstellen der Förderpläne, Entwicklungsberichte und Kommunikation mit Kunden und Lieferanten)
  • Psychologie / Pädagogik (z.B. um sich auf die unterschiedlichsten Menschen und deren Bedürfnisse immer wieder neu einstellen zu können, sie kompetent anleiten und ausbilden)
  • Werken / Technik (z.B. beim Erlernen von Holz- und Metallbearbeitung)
49 Ausbildungsplätze
20 Ausbildungsplätze
29 Ausbildungsplätze
2 Ausbildungsplätze
3 Ausbildungsplätze