Bau, Architektur, Vermessung

Asphaltbauer (m/w/d)

Asphaltbauer
Quelle: Ivan_Smuk-Canva.com
Wem Wind und Wetter nichts ausmachen und wer darüber hinaus einen wichtigen Beitrag leisten möchte, dass der Verkehr auf neuen Straßen fließt, der ist als Asphaltbauer/in genau richtig. Dieser Job beinhaltet weit mehr, als bloß auf der großen Teermaschine zu sitzen, denn Asphaltbauer/innen bereiten auch die jeweiligen, auf die künftige Belastung abgestimmten Asphaltgemische vor, was ein spezielles Fachwissen erfordert. Die Straße ist aber nicht der einzige Einsatzort, denn häufig gilt es auch, Abdichtungs- oder Schutzschichten für die Böden in Hallen oder Werkstätten aufzubringen. Entwässerungs- und Abdichtungsarbeiten sowie Wärme- und Dämmschutzmaßnahmen runden das Aufgabenspektrum ab – zu dem zählt übrigens auch die Instandhaltung der benötigten Maschinen, Geräte und Werkzeuge.

Details zur Ausbildung als Asphaltbauer

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Körperliche Fitness (z.B. für Arbeiten bei großer Hitze)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Ausführen von Reparaturarbeiten)
  • Rechnerische Fähigkeiten (z.B. bei der Vorbereitung von Asphaltgemischen)
  • Teamfähigkeit (z.B. effektives Arbeiten in Gruppen)
  • Arbeitsgeschwindigkeit (z.B. Arbeiten durchdacht und im vorgegebenen Zeitrahmen erbracht werden)

Interessante Schulfächer

  • Physik (z.B. für das Verständnis des Verhaltens unterschiedlicher Werkstoffe)
  • Sport (z.B. für die Bewältigung körperlich anstrengender Tätigkeiten)
  • Werken / Technik (z.B. bei der Instandhaltung von Maschinen und Geräten