Bau, Architektur, Vermessung

Ausbaufacharbeiter - Trockenbauarbeiten (m/w/d)

Ausbaufacharbeiter - Trockenbauarbeiten
Quelle: Kzenon - stok.adobe.com
Quasi im Handumdrehen aus einem Zimmer zwei machen oder den Neubau wahlweise wohnlich oder funktional gestalten: Ausbaufacharbeiter/innen für Trockenbauarbeiten sind immer dann gefragt, wenn es darum geht, Leichtbauwände in Häuser, Büros und Arztpraxen zu errichten. Diese Bauweise hat den großen Vorteil, dass sie jederzeit leicht verändert werden kann, ohne dass man das Mauerwerk herausreißen muss. Wer sich für diesen Job entscheidet, stellt aber nicht nur neue Wände her, sondern verkleidet auch Wände und Decken insbesondere mit Gipskarton- und Gipsfaserplatten bzw. Systembaustoffen. Die Ausbaufacharbeiter/innen prüfen zudem den Untergrund, bringen Unterkonstruktionen an und bauen Dämmmaterialien ein, sie hängen Decken ab oder sanieren Wandflächen mit Trockenputz. Außerdem gleichen sie Unebenheiten in Böden mit Trockenestrich aus, montieren Verkofferungen für Rohre oder Kabel und dichten Bauteile gegen Feuchtigkeit ab.

Details zur Ausbildung als Ausbaufacharbeiter - Trockenbauarbeiten

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Eigene Stärken

  • Körperliche Fitness (z.B. beim Heben und Tragen von Baumaterial)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Montieren von Gipsplatten undVerspachteln von Fugen)
  • Teamfähigkeit (z.B. gegenseitige Unterstützung auf der Baustelle)
  • Motivation (z.B. indem Lust zu arbeiten und Arbeitsziele zu erreichen gezeigt werden)
  • Sorgfalt (z.B. wenn Tätigkeiten durchdacht und zielorientiert ausgeführt werden)

Interessante Schulfächer

  • Mathematik (z.B. bei der Flächenberechnung und beim Berechnen des Materialbedarfs)
  • Sport (z.B. bei körperlich anstregenden Arbeiten)
  • Werken / Technik (z.B. beim Arbeiten mit Baumaschinen, Geräten und Werkzeugen)
38 Ausbildungsplätze
41 Ausbildungsplätze
2 Ausbildungsplätze