Weilheim-Schongau

Weilheim-Schongau

AUSBILDUNGSKOMPASS FÜR WEILHEIM-SCHONGAU Der Ausbildungskompass wurde von den Landkreisen Weilheim-Schongau, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Miesbach zusammen mit der Agentur... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weilheim-Schongau

AUSBILDUNGSKOMPASS FÜR WEILHEIM-SCHONGAU

Der Ausbildungskompass wurde von den Landkreisen Weilheim-Schongau, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Miesbach zusammen mit der Agentur Monika Uhl Marketing und Markenentwicklung aus Penzberg als gemeinsames Projekt entwickelt und erschien im Jahr 2017 erstmalig. 

Im Landkreis Weilheim-Schongau gibt die Kreisentwicklung den Ausbildungskompass für seine Ausbildungsbetriebe, 34 Gemeinden und weitere Institutionen heraus. Unterstützt wird sie dabei von der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer, der Kreishandwerkerschaft Oberland und seit 2019 auch von der Handwerkskammer für München und Obernbayern. 

Unter dem Dach der Kreisentwicklung finden sich viele Arbeitsbereiche und auch sogenannte „Querschnittsthemen“ wieder, die alle dem Ziel dienen, den Landkreis Weilheim-Schongau zukunftsfähig zu gestalten und ihn als attraktiven Lebens-, Arbeits- und Erholungsraum weiter zu entwickeln.

Dabei wirken die einzelnen Arbeitsbereiche Problemfeldern entgegen, die insbesondere durch den demographischen Wandel hervorgerufen sind, und greifen gleichzeitig Entwicklungspotenziale auf. Stichworte dieses Themenspektrums sind beispielsweise ausgewogene Wirtschaftsstrukturen, Energiewende und Klimaschutz, Ehrenamt, Tourismus, Gesundheit, Mobilität und ÖPNV.

Die Kreisentwicklung nimmt darüber hinaus integrative, verbindende und netzwerkbildende Aufgaben wahr. Regionalinitiativen und Verbände sowie Handlungsträger aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft und weiteren Institutionen sind partnerschaftlich eingebunden. Die Kreisentwicklung ist Schnittstelle dieser Akteure und übernimmt Koordinierungsfunktionen.

Von besonderer Wichtigkeit ist auch die Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit. Die Stärken und Vorzüge des Landkreises werden betont, das Standort- bzw. Landkreisprofil geschärft und eine positive Wahrnehmung und Image gebildet.

 

Landratsamt Weilheim-Schongau
Christiane Wurm
Stabsstelle Kreisentwicklung
Stainhartstraße 9
82362 Weilheim i.OB
Tel.: 0881 681-1520
kreisentwicklung@lra-wm.bayern.de

Organisation, Abwicklung, Rechnungsstellung:
Monika Uhl, Bahnhofstr. 21, 82377 Penzberg

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

AUSBILDUNGSKOMPASS FÜR WEILHEIM-SCHONGAU

Der Ausbildungskompass wurde von den Landkreisen Weilheim-Schongau, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Miesbach zusammen mit der Agentur Monika Uhl Marketing und Markenentwicklung aus Penzberg als gemeinsames Projekt entwickelt und erschien im Jahr 2017 erstmalig. 

Im Landkreis Weilheim-Schongau gibt die Kreisentwicklung den Ausbildungskompass für seine Ausbildungsbetriebe, 34 Gemeinden und weitere Institutionen heraus. Unterstützt wird sie dabei von der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer, der Kreishandwerkerschaft Oberland und seit 2019 auch von der Handwerkskammer für München und Obernbayern. 

Unter dem Dach der Kreisentwicklung finden sich viele Arbeitsbereiche und auch sogenannte „Querschnittsthemen“ wieder, die alle dem Ziel dienen, den Landkreis Weilheim-Schongau zukunftsfähig zu gestalten und ihn als attraktiven Lebens-, Arbeits- und Erholungsraum weiter zu entwickeln.

Dabei wirken die einzelnen Arbeitsbereiche Problemfeldern entgegen, die insbesondere durch den demographischen Wandel hervorgerufen sind, und greifen gleichzeitig Entwicklungspotenziale auf. Stichworte dieses Themenspektrums sind beispielsweise ausgewogene Wirtschaftsstrukturen, Energiewende und Klimaschutz, Ehrenamt, Tourismus, Gesundheit, Mobilität und ÖPNV.

Die Kreisentwicklung nimmt darüber hinaus integrative, verbindende und netzwerkbildende Aufgaben wahr. Regionalinitiativen und Verbände sowie Handlungsträger aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft und weiteren Institutionen sind partnerschaftlich eingebunden. Die Kreisentwicklung ist Schnittstelle dieser Akteure und übernimmt Koordinierungsfunktionen.

Von besonderer Wichtigkeit ist auch die Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit. Die Stärken und Vorzüge des Landkreises werden betont, das Standort- bzw. Landkreisprofil geschärft und eine positive Wahrnehmung und Image gebildet.

 

Landratsamt Weilheim-Schongau
Christiane Wurm
Stabsstelle Kreisentwicklung
Stainhartstraße 9
82362 Weilheim i.OB
Tel.: 0881 681-1520
kreisentwicklung@lra-wm.bayern.de

Organisation, Abwicklung, Rechnungsstellung:
Monika Uhl, Bahnhofstr. 21, 82377 Penzberg