Produktion, Fertigung

Automatenfachmann – Automatendienstleistung (m/w/d)

Automatenfachmann – Automatendienstleistung
Quelle: SydaProductions_Canva.com
Heute am Bahnhof, morgen im Krankenhaus und dazwischen im Büro: Automatenfachleute der Fachrichtung Automatendienstleistung sind viel auf Achse, denn sie installieren Verpflegungs-, Ticket-, Bank- oder Unterhaltungsautomaten und passen die Automateneinstellung an die Bedürfnisse des Kunden an. Das ist aber nur die eine Seite der Medaille, für die es ein technisches Geschick braucht, wenn es darum geht die Geräte zu warten oder instand zu setzen. Darüber hinaus ist in diesem Beruf ein vielfältiges Knowhow in den Bereichen Wirtschaft und Mathematik gefragt, denn die Automatenfachleute übernehmen auch Aufgaben in der Kundenbetreuung und im Marketing und stellen Personaleinsatzpläne auf. Außerdem kalkulieren sie Angebote, prüfen und ergänzen den Bestand an Waren und Wechselgeld und erstellen Abrechnungen.

Details zur Ausbildung als Automatenfachmann – Automatendienstleistung

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Aufstellen und Anschließen betriebsfertiger Automaten oder beim Warten und Reinigen)
  • Rechnerische Fähigkeiten (z.B. bei der Kalkulation von Angeboten)
  • Kunden- & Serviceorientierung (z.B. bei der Berücksichtigung von individuellen Wissensständen und bei der Einweisung von Kunden/innen in Funktion und Bedienung)

Interessante Schulfächer

  • Mathematik (z.B. für Automatenabrechnungen und Kassenabschlüsse)
  • Werken / Technik (z.B. für die Bearbeitung und den Austausch von Bauteilen, für das Anschließen von Automaten)
  • Wirtschaft / Recht (z.B. für die Entwicklung von Marketingmaßnahmen oder die Kostenanalyse)