Landwirtschaft, Natur, Umwelt

Wasserbauer (m/w/d)

Wasserbauer
Quelle: Elmar_Gubisch_canva.com
Bei stehenden und fließenden Gewässern sind sie im Einsatz: Wasserbauer/innen pflegen die Bausubstanz von Dämmen, Regelungsbauwerken und Ufersicherungen sowie von Anlagen des Küsten- und Inselschutzes. Sie inspizieren Wehre, Schleusen, Stauseen und andere Staubauwerke, führen kleinere Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten aus oder veranlassen größere Reparaturen. Regelmäßig messen sie die Wasserstände und -tiefen, beseitigen Verkehrshindernisse wie Treibgut oder halten die Fahrrinne frei und stellen Schifffahrtszeichen auf. Bei Katastrophengefahr sorgen sie für den Schutz der Wasserwege und Küstenbauwerke. Außerdem überwachen und betreuen sie größere Bauvorhaben.

Details zur Ausbildung als Wasserbauer

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsvergütung

(Abweichungen möglich, Stand: 01.10.2020, Quelle: DAV des Bundesinstitutes für Berufsbildung)

  • 1. Ausbildungsjahr 937 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.145 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.318 €

Ausbildungsanfänger in Deutschland

33% 21% 13%
  • Mittlerer Bildungsabschluss: 33%
  • Hochschulreife: 21%
  • Mittelschulabschluss: 13%

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei Wartungsarbeiten an Wehren, Schleusen und anderen Bauwerken)
  • Sorgfalt (z.B. beim Sichern von Fahrrinne und Fahrwasser und Arbeiten mit Planierraupen)
  • Körperliche Fitness (z.B. bei Arbeiten auf abschüssigen Böschungen und Booten)

Interessante Schulfächer

  • Werken / Technik (z.B. bei der Planung von Ufersicherungen)
  • Physik (z.B. für Messungen von Strömungsgeschwindigkeiten)
  • Sport (z.B. für die Verrichtung körperlich anstengender Arbeiten)

1 Unternehmen gefunden

Studium = Studium
Praktikum = Praktikum
Ferienjob = Ferienjob
Teilzeit = Teilzeit
Praktikum

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Main

Frau Martina Weiß

Mainberger Str. 8

97422 Schweinfurt

Tel. 09721 2063124

Email Website