Kunst, Kultur, Gestaltung

Volontär (m/w/d)

Volontär
Quelle: Mihajlo_Maricic_GettyImages_canva.com
Journalisten/innen vermitteln Informationen. Sie geben Menschen eine Stimme, die sich selbst kein Gehör verschaffen können. Sie decken durch ihre Recherchen Missstände auf. Sie hinterfragen die Entscheidungen der Politik und ordnen sie ein. Die klassische Ausbildung im Journalismus ist das Volontariat. Oft wird es im Anschluss an ein Studium absolviert. Auf jeden Fall nötig sind vorausgehende Praktika. An Tageszeitungen dauert das Volontariat zwei Jahre. Volontäre/innen durchlaufen dabei verschiedene Stationen innerhalb der Redaktion, zum Beispiel das Lokalressort, das Sportressort, das 0nlineressort und die Bildredaktion. Sie lernen dabei das Handwerkszeug der Journalisten/innen: Sie entwickeln und bewerten Themen. Sie recherchieren sorgfältig. Sie schreiben Texte verschiedener Stilrichtungen - von der Kurzmeldung bis zur Reportage und vom Interview bis zum Kommentar. Sie verfassen Überschriften und Bildtexte. Sie wählen aus zugelieferten Bildern aus oder fotografieren eigene Bilder. Sie gestalten Zeitungsseiten oder bereiten Artikel und Bilder für den Online-Auftritt auf. Mit ihrer Arbeit leisten Journalisten/innen einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft.

Details zur Ausbildung als Volontär

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Eigene Stärken

  • Kommunikationsfähigkeit (z.B. beim Einordnen von politischen Entscheidungen)
  • Kreativität (z.B. beim Finden von Themen, beim Schreiben der Texte und beim Verfassen von Überschriften)
  • Selbstständigkeit (z.B. indem Aufgaben eigenständig erledigt werden)
  • Deutschkenntnisse (z.B. bei der Rechtschreibung und Grammatik der deutschen Sprache)
  • Fleiß (z.B. beim Einarbeiten in neue Themengebiete)

Interessante Schulfächer

  • Deutsch (z.B. der Umang mit Sprache ist wichtig für alle Bereiche des Journalismus)
  • Englisch (z.B. für die Recherche von Wissenschaftsthemen sowie für die Verständigung mit Menschen aus anderen Ländern)
  • Sozialkunde (z.B. um Geschehnisse in ihrer Bedeutung für die Gesellschaft bewerten und einordnen zu können)
1 Ausbildungsplatz
2 Ausbildungsplätze
124 Ausbildungsplätze
31 Ausbildungsplätze