Wirtschaft, Verwaltung

Bankkaufmann/-frau (m/w/d)

Bankkaufmann/-frau
Quelle: contrastwerkstatt - stock.adobe.com
Die Beratung über Geldanlage, Kontoführung oder Kredite ist ihr Metier: Bankkaufleute führen für ihre Kunden die Konten oder eröffnen diese und wickeln den in- oder ausländischen Zahlungsverkehr ab. Darüber hinaus beraten sie bei Privat- und Firmenkrediten, Bausparverträgen, Lebensversicherungen und bearbeiten diese. Innerhalb ihres Kreditinstitutes planen und steuern sie Arbeitsabläufe, außerdem führen sie Kontrollen im Rechnungswesen durch und überwachen die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sowie innerbetrieblicher Richtlinien.

Details zur Ausbildung als Bankkaufmann/-frau

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Kommunikationsfähigkeit (z.B. bei der individuellen Beratung von Kunden)
  • Sorgfalt (z.B. beim ordnungsgemäßen Buchen von Geschäftsvorgängen)
  • Deutschkenntnisse (z.B. bei der Betreuung von Geschäftskunden)
  • Wirtschaftliche Grundkenntnisse (z.B. indem Grundkenntnisse über Sparmöglichkeiten und Geldanlagen vorhanden sind)
  • Beziehungsfähigkeit (z.B. für das Aufbauen und Halten von Kundenbeziehungen)

Interessante Schulfächer

  • Deutsch (z.B. bei der individuellen Beratung von Kunden)
  • Mathematik (z.B. für Zins- und Prozentrechnungen und Kalkulationen)
  • Wirtschaft / Recht (z.B. für die Analyse von Kennzahlen in Bilanzen)
18 Ausbildungsplätze
78 Ausbildungsplätze