Produktion, Fertigung

Bogenmacher (m/w/d)

Bogenmacher
Quelle: GettyImages-Canva.com
Dieser Job hat weder etwas mit Robin Hood noch mit dem Wilden Westen zu tun: Bogenmacher/innen sind vielmehr Experten für den perfekten Klang, denn sie fertigen hochwertige Bögen für Streichinstrumente wie Violine, Cello, Bratsche oder Kontrabass. Nachdem das Holz und andere Werkstoffe ausgewählt und bearbeitet wurden, fertigen sie zunächst Bogenstangen, Bogenfrösche und Bogenbeinchen, wie die einzelnen Bestandteile heißen. Diese werden durch Leimen, Schrauben oder Löten miteinander verbunden, ehe die Oberflächen geglättet, gebeizt, lackiert und poliert werden. Im letzten Schritt werden die Bögen dann mit Rosshaar bespannt. Wer sich für diesen Beruf entscheidet, sollte etwas Musikalität mitbringen, schließlich müssen die fertigen Bögen auch auf ihre Klangwiedergabe geprüft werden.

Details zur Ausbildung als Bogenmacher

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Kunden- & Serviceorientierung (z.B. bei der Beratung von Kunden/innen über individuell anzufertigende Bögen)
  • Sinn für Ästhetik (z.B. bei der Gestaltung und Lackierung von Bögen)
  • Sorgfalt (z.B. bei der millimetergenauen Bearbeitung von Holz)

Interessante Schulfächer

  • Mathematik (z.B. beim Berechnen von Flächenaufteilungen und Vermessen von Materialien)
  • Musik (z.B. um Bögen spielfertig zu machen)
  • Werken / Technik (z.B. für die Präzisionsarbeit mit Werkzeugen)
1 Ausbildungsplatz
65 Ausbildungsplätze
3 Ausbildungsplätze
27 Ausbildungsplätze
54 Ausbildungsplätze
2 Ausbildungsplätze