Produktion, Fertigung

Brauer und Mälzer (m/w/d)

Brauer und Mälzer
Quelle: Robert Przybysz - stock.adobe.com
Das Reinheitsgebot aus dem Jahr 1516 besagt, dass Bier nur aus Wasser, Malz und Hopfen hergestellt werden darf. Dafür, dass das älteste Lebensmittelgesetz der Welt weiter unvermindert eingehalten wird, sind die Brauer/innen und Mälzer/innen verantwortlich. Sie brauen Bier und produzieren Biermischgetränke und alkoholfreie Getränke, wobei sie weitgehend automatisierte Produktionsanlagen bedienen. Für das Bierbrauen setzen sie geschrotetes Malz mit Wasser an, erhitzen den Maischebrei, bis der in der Malzstärke enthaltene Zucker frei wird, und pumpen das Gemisch in den Läuterbottich, wo die festen Bestandteile von einem Sieb zurückgehalten werden. Die Flüssigkeit leiten sie zur Sudpfanne, wo sie gekocht und mit Hopfen versetzt wird, ehe durch die Zugabe von Hefe der Gärungsprozess beginnt. Ist das Bier reif, unterbrechen sie den Gärvorgang durch Entnahme der Hefe und füllen es ab. In allen Produktionsphasen kontrollieren und regulieren sie Temperaturen, nehmen Proben und überwachen Messwerte, um bei Abweichungen schnell eingreifen zu können. Darüber hinaus sind sie auch für den Einkauf der Rohstoffe verantwortlich.

Details zur Ausbildung als Brauer und Mälzer

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Überwachen des Braustandes)
  • Technisches Verständnis (z.B. bei der Reinigung und Instandhaltung der Braukessel und der Produktionsanlagen)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Einhalten von Temperaturen und beim Befolgen lebensmittelrechtlicher Vorschriften)
  • Hilfsbereitschaft (z.B. bei visuellen Kontrollen, beim Überwachen des Braustandes)
  • Sorgfalt (z.B. beim Einhalten von Temperaturen, beim Befolgen lebensmittelrechtlicher Vorschriften)

Interessante Schulfächer

  • Biologie (z.B. für das Verständnis biologischer Vorgänge beim Maischen sowie beim Gären, Reifen und Lagern von Bier)
  • Chemie (z.B. zum Verstehen chemischer und biotechnologischer Produktionsprozesse)
  • Mathematik (z.B. für Berechnungen zur Hopfenzugabe sowie zu Zutaten wie Zucker, Sirup, Limonadengrundstoffen und Essenzen)
2 Ausbildungsplätze
99 Ausbildungsplätze
5 Ausbildungsplätze
45 Ausbildungsplätze
1 Ausbildungsplatz
31 Ausbildungsplätze
10 Ausbildungsplätze