Verkehr, Logistik

Fachpraktiker - Kfz-Mechatroniker (m/w/d)

Fachpraktiker - Kfz-Mechatroniker
Quelle: Wellnhofer Designs - stock.adobe.com
In größeren Autowerkstätten sind sie unverzichtbare Helfer/innen: die Fachpraktiker/innen der Fachrichtung Kfz-Mechatroniker/innen. Sie halten Kraftfahrzeuge aller Art instand, damit diese verkehrssicher bleiben, und führen alltägliche Wartungs- und Verschleißreperaturen (z.B. Fahrzeugreinigung, Fahrzeugpflege, Reifenmontage, Ölwechsel) durch. Ferner suchen und beheben sie Fehler an der Elektronik oder der Mechanik, wofür sie Messgeräte, Prüfgeräte und Schaltpläne benutzen. Die drei- oder dreieinhalbjährige Ausbildung für diesen Beruf ist Menschen mit Behinderung vorbehalten, orientiert sich aber an der Ausbildung als Kraftfahrzeugmechatroniker/in.

Details zur Ausbildung als Fachpraktiker - Kfz-Mechatroniker

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Eigene Stärken

  • Körperliche Fitness (z.B. Heben und Montieren von Reifen)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei Wartungsarbeiten, beim Aus­ bzw. Umrüsten von Fahrzeugen)
  • Kunden- & Serviceorientierung (z.B. bei der Beratung von Kunden)

Interessante Schulfächer

  • Physik (z.B. zum Prüfen von Funktionen elektrischer Bauteile, Leitungen und Sicherungen)
  • Werken / Technik (z.B. beim Demontieren von Fahrzeugteilen, um diese anschließend manuell oder maschinell zu bearbeiten; technisches Zeichnen)
  • Deutsch (z.B. für das Erteilen von Auskünften)