Soziales, Pädagogik

Kinderpflegehelfer (m/w/d)

Kinderpflegehelfer
Quelle: Oksana Kuzmina-stock.adobe.com
Sie arbeiten mit Säuglingen, Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen bis zu 14 Jahren: Kinderpflegehelfer/innen. Sie werden meist in Einrichtungen eingesetzt, die außerhalb der Schule Betreuungs- und Erziehungsarbeit leisten. Zu ihren Aufgaben gehört die hygienische Versorgung von Säuglingen und Kleinkindern genauso wie das Spielen mit den Kindern. Außerdem beteiligen sie sich an der Erziehung und Förderung der Kinder, indem sie Erzieher/innen und/oder Eltern bei ihrer Erziehungsarbeit unterstützen. Kinderpflegehelfer/innen können auch pflegerisch, pädagogisch und hauswirtschaftlich tätig werden, grundsätzlich werden sie in ihrer Arbeit aber immer von geschultem Fachpersonal angewiesen. Übrigens: Der Beruf Kinderpflegehelfer/in ist nicht zu verwechseln mit dem Beruf Kinderpfleger/in, denn dieser Ausbildung geht je nach Bundesland eine zwei bis dreijährige Ausbildung an entsprechenden Fachschulen voraus.

Details zur Ausbildung als Kinderpflegehelfer

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Eigene Stärken

  • Einfühlungsvermögen (z.B. beim Zuhören von Problemen der Kinder)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. bei der Beaufsichtigung von spielenden und tobenden Kindern)
  • Hauswirtschaftliche Fähigkeit (z.B. bei Planung, Organisation und Umsetzung von Aufgaben im hauswirtschaftlichen Bereich)
  • Reflexionskompetenz (z.B. soll eigenes Handeln hinterfragt werden, um sich zu verbessern)
  • Beziehungsfähigkeit (z.B. das Aufbauen und halten von Beziehungen mit Kund*innen)

Interessante Schulfächer

  • Psychologie / Pädagogik (z.B. um Kinder zu fördern und richtig zu Betreuen)
  • Hauswirtschaft / Soziales (z.B. indem Grundkenntnisse über das Wirtschaftssystem vorhanden sind)
  • Deutsch (z.B. sollen Rechtschreibung und Grammatik der deutschen Sprache beherrscht werden)
26 Ausbildungsplätze