Produktion, Fertigung

Drechsler (Elfenbeinschnitzer) (m/w/d)

Drechsler (Elfenbeinschnitzer)
Quelle: Robypangy_GettyImages_canva.com
Früher haben sie tatsächlich vor allem Elfenbein bearbeitet, doch diese Zeiten sind längst vorbei: Drechsler/innen sind Profis für die kunstvolle Bearbeitung von Holz, Kunststoff, Knochen, Horn, Schildpatt und Perlmutt. Daraus stellen sie nach Kundenwünschen oder eigenen Entwürfen z.B. Spielzeug, Figuren, Griffe, Kleinmöbel, Möbelfüße oder Treppengeländer her. Dazu spannen sie das unbearbeitete Werkstück in die Drehbank ein, stellen diese auf die richtige Geschwindigkeit ein und wählen das optimale Werkzeug. Schließlich beginnen sie mit dem Drehen - und zwar so lange, bis sie den Rohling in die gewünschte Form gebracht haben. Schließlich behandeln sie die Oberflächen der fertig gedrechselten Werkstücke; bei größeren Teilen werden diese montiert und zusammengeklebt. Da vereinzelt immer noch kunstvolle Figuren aus Elfenbein nachgefragt werden, umfasst die Ausbildung als Drechsler/in nach wie vor auch den Umgang mit diesem Werkstoff.

Details zur Ausbildung als Drechsler (Elfenbeinschnitzer)

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Bearbeiten der Werkstücke an Drehbänken, bei der Oberflächenbehandlung)
  • Kreativität (z.B. zum Entwerfen und Fertigen von dekorativen Kleinmöbeln)
  • Technisches Verständnis (z.B. beim Warten von Holzbe- und ‐verarbeitungsmaschinen)
  • Auffassungsgabe (z.B. Anfertigen von Arbeitsskizzen und Werkzeichnungen)

Interessante Schulfächer

  • Kunst (z.B. für das Anfertigen von Entwürfen und Modellen)
  • Mathematik (z.B. für das Berechnen des Materialbedarfs)
  • Werken / Technik (z.B. beim Sägen, Schneiden, Schnitzen, Feilen oder Bohren von Holz)