Elektro

Elektroniker – Gebäudesystemintegration (m/w/d)

Elektroniker – Gebäudesystemintegration
Quelle: canva.com
Das gibt es auch nicht alle Tage, dass man sich für einen Beruf entscheiden kann, der vor wenigen Monaten noch gar nicht existiert hat. Der fortschreitenden Digitalisierung ist es geschuldet, dass es nun auch Elektroniker/innen für Gebäudesystemintegration gibt. Diese Experten planen, integrieren und installieren Systeme der vernetzten Gebäudetechnik und stellen innovative Aktualisierungs- und Integrationsmöglichkeiten für bestehende Infrastrukturen her. Vor Ort sind sie für die technische Installation verantwortlich und verlegen Kabel oder Leitungen, montieren die notwendigen Komponenten und installieren auch die passende Software. Danach nehmen sie die Anlagen in Betrieb und schulen die Endnutzer in der korrekten Anwendung. Damit es zu keinen größeren Ausfällen kommt, führen sie regelmäßige Prüfungen an gebäudetechnischen Anlagen durch, reparieren defekte Technik und beheben Softwarefehler.

Details zur Ausbildung als Elektroniker – Gebäudesystemintegration

Ausbildungsdauer

3.5 Jahre

Eigene Stärken

  • Technisches Verständnis (z.B. beim Programmieren, Einrichten und Testen von Software)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. für einen sicheren Umgang mit erforderlichen Werkzeug)
  • Kommunikationsfähigkeit (z.B. für die Schulung und Einführung der Nutzer)
  • Hilfsbereitschaft (z.B. Aufgaben übernehmen, um Kolleg/innen zu entlasten)

Interessante Schulfächer

  • Werken / Technik (z.B. beim Verständnis von Anlagen und Systemen)
  • Informatik (z.B. für die Installation der jeweils passenden Sotware)
  • Mathematik (z.B. für die Berechnung Systemrelevanter Daten)
2 Ausbildungsplätze
85 Ausbildungsplätze
43 Ausbildungsplätze
66 Ausbildungsplätze
106 Ausbildungsplätze
104 Ausbildungsplätze
10 Ausbildungsplätze
8 Ausbildungsplätze
5 Ausbildungsplätze