Wirtschaft, Verwaltung

Fachangestellter - Arbeitsmarktdienstleistungen (m/w/d)

Fachangestellter - Arbeitsmarktdienstleistungen
Quelle: contrastwerkstatt - stock.adobe.com
Bei der Agentur für Arbeit, in Jobcentern und bei der Familienkasse sind sie wichtige Ansprechpartner für Hilfe suchende Menschen: die Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen. Sie erteilen Auskünfte bei Fragen zur Arbeitslosmeldung, helfen Kunden beim Ausfüllen von Anträgen auf Geldleistungen (z.B. Arbeitslosengeld I + II, Kindergeld oder Sozialgeld) und berücksichtigen bei der anschließenden Bearbeitung sowohl die gesetzlichen Vorschriften als auch interne Qualitätsrichtlinien. Darüber hinaus helfen sie bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle oder klären die Bedingungen für eine Umschulung, aber sie helfen auch Jugendlichen bei der Berufsorientierung oder beim Antrag auf Ausbildungsbeihilfen.

Details zur Ausbildung als Fachangestellter - Arbeitsmarktdienstleistungen

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Kommunikationsfähigkeit (z.B. beim Beraten von Kunden, für das Erteilen von Auskünften)
  • Flexibilität (z.B. bei wechselnden Aufgaben wie Sachbearbeitung am PC, Kundentelefonaten, Abrechnen mit Kostenträgern)
  • Sorgfalt (z.B. beim Berechnen von Leistungen, beim Umgang mit personenbezogenen Informationen der Arbeitsuchenden)
  • Wirtschaftliche Grundkenntnisse (z.B. indem Zahlen und die Rechenwege verständlich sind)

Interessante Schulfächer

  • Deutsch (z.B. beim Ausfüllen von Formularen und beim Schriftverkehr)
  • Wirtschaft / Recht (z.B. für die Bewertung der aktuellen Situation auf dem Arbeitsmarkt)
  • Mathematik (z.B. bei der Bearbeitung von Anträgen)
5 Ausbildungsplätze
48 Ausbildungsplätze