IT, Computer

Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung (m/w/d)

Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung
Quelle: contrastwerkstatt - stock.adobe.com
Große Unternehmen mit komplexen EDV-Systemen können auf sie nicht verzichten: Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung entwickeln und programmieren Software für den eigenen Betrieb oder für Kundenunternehmen. Beispielsweise erweitern sie betriebseigene Programme oder entwickeln neue Lösungen, die auf die eigenen betrieblichen Bedürfnisse bzw. die Kundenanforderungen zugeschnitten sind. Sie installieren Softwareanwendungen, nehmen sie in Betrieb und weisen ggf. die Anwender in die Bedienung ein. Auch die regelmäßige Aktualisierung und Wartung, der IT-Support, ggf. auch Beratungsleistungen (z.B. bezüglich Fragen der IT-Sicherheit) können zu ihrem Aufgabengebiet gehören.

Details zur Ausbildung als Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Kreativität (z.B. bei der Entwicklung einer anwenderfreundlichen neuen Software)
  • Technisches Verständnis (z.B. bei der Wartung bestehender EDV-Systeme)
  • Flexibilität (z.B. sich kontinuierlich Kenntnisse über neue programmtechnische Entwicklungen aneignen)
  • Kommunikationsfähigkeit (z.B. bei Beratung und Schulung von Kunden sowie der Planung von IT-Systemen)

Interessante Schulfächer

  • Informatik (z.B. bei der Eingabe bestimmter Programmierungen und Befehle)
  • Englisch (z.B. um Anleitungen und Beschreibungen lesen und verstehen zu können)
  • Mathematik (z.B. bei der Erstellung von Kostenvoranschlägen für die Umsetzung einer Software)