IT, Computer

Fachinformatiker - Systemintegration (m/w/d)

Fachinformatiker - Systemintegration
Quelle: CandyBox Images - stock.adobe.com
Sie sind dafür verantwortlich, dass im Bereich der IT viele Räder ineinander greifen: Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration planen und konfigurieren IT-Systeme. Als Dienstleister im eigenen Haus oder beim Kunden richten sie diese Systeme entsprechend den Kundenanforderungen ein und betreiben bzw. verwalten sie. Dazu gehört auch, dass sie bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch und unter Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen eingrenzen und beheben. Sie beraten ferner interne und externe Anwender bei Auswahl und Einsatz der Geräte und lösen Anwendungs- und Systemprobleme. Daneben erstellen sie Systemdokumentationen und führen Schulungen für die Benutzer durch.

Details zur Ausbildung als Fachinformatiker - Systemintegration

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Technisches Verständnis (z.B. bei der Installation von Softwarelösungen)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Aufbau von komplexen Hardwarekomponenten)
  • Belastbarkeit (z.B. wenn Updates aktualisiert oder die Leitungsfähigkeit einer Software überprüft werden müssen)
  • Hilfsbereitschaft (z.B. bei Unterstützung von Kolleg*innen)
  • Kreativität (z.B. bei der Entwicklung von zugeschnittenen IT-Lösungen)

Interessante Schulfächer

  • Informatik (z.B. bei der Auswahl und Anwendung unterschiedlicher Programmiersprachen)
  • Englisch (z.B. um die Inhalte von Betriebsanleitungen und Fehlermeldungen richtig verstehen zu können)
  • Werken / Technik (z.B. bei der Installation von Netzwerkkomponenten und zur Fehlermeldung)
41 Ausbildungsplätze