Metall, Maschinenbau

Fachkraft - Metalltechnik - Montagetechnik (m/w/d)

Fachkraft - Metalltechnik - Montagetechnik
Quelle: ProstoSvet - stock.adobe.com
Das hat man auch nicht alle Tage - einen Job, der durch die Zusammenlegung von elf ehemaligen Berufen wie z.B. Fräser oder Metallschleifer gebildet wurde: Fachkräfte für Metalltechnik der Fachrichtung Montagetechnik müssen also viele verschiedene Dinge beherrschen, wenn sie mit Verbindungstechniken aus Einzelteilen entweder Bauteile, Baugruppen oder Maschinen herstellen. Auf der Grundlage von Montageplänen erfolgt die Fertigung maschinell oder von Hand (z.B. wenn Bleche mit verschiedenen Verfahren bearbeitet werden müssen). Die Bauteile fügen sie dann zu Baugruppen zusammen, wozu auch die Montage von Leitungen sowie elektrischen und elektronischen Elementen dazugehört. Schließlich stellen die Fachkräfte die Funktionen ein und prüfen, ob die Produkte wie geplant funktionieren.

Details zur Ausbildung als Fachkraft - Metalltechnik - Montagetechnik

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Montieren elektrischer Anschlüsse oder elektronischer Bauteile, beim Umformen und Trennen von Blechen, Rohren oder Profilen)
  • Körperliche Fitness (z.B. beim Heben und Tragen schwerer Bauteile)
  • Technisches Verständnis (z.B. Verstehen und Umsetzen von Schalt- oder Funktionsplänen)
  • Selbstständigkeit (z.B. wenn Unterstützung erfragt, die Arbeit aber eigenständig erledigt wird)
  • Hilfsbereitschaft (z.B. bei Unterstützung von Kolleg*innen)

Interessante Schulfächer

  • Werken / Technik (z.B. zum Herstellen von Bauteilen sowie lage- und funktionsgerechtem Montieren von Baugruppen; technisches Zeichnen)
  • Sport (z.B. damit körperliche Herausforderungen, wie Gleichgewicht oder Ausdauer, gemeistert werden können)
  • Physik (z.B. beim Einbauen und Anschließen von elektrischen und elektronischen Bauteilen)
2 Ausbildungsplätze
5 Ausbildungsplätze
52 Ausbildungsplätze