IT, Computer

Fachkraft - Veranstaltungstechnik (m/w/d)

Fachkraft - Veranstaltungstechnik
Quelle: Grispb - stock.adobe.com
Es hat schon seinen Reiz, bei einem Konzert oder einer anderen Großveranstaltung mit den Stars auf Tuchfühlung zu sein. Und eines stimmt ja auch: Ohne sie könnten die Stars auch zuhause bleiben, weil man sie weder sehen noch hören würde: Fachkräfte für Veranstaltungstechnik sind die fleißigen Lieschen, ohne die nichts geht. Sie richten Bühnen-, Szenen- und Messeaufbauten ein, bauen Beleuchtungs-, Projektions- und Beschallungsanlagen sowie Steuerungs- und IT-Netzwerke auf, richten Medienserver ein und stellen die Energieversorgung bereit. Und wenn es dann ernst wird, bedienen sie Lichtstellpulte, Tonmischpulte sowie bühnen- und szenentechnische Einrichtungen und setzen Projektionen und Zuspielungen ein. Dass dies außerhalb der sonst üblichen Arbeitszeiten und sehr oft auch am Wochenende der Fall ist, liegt eigentlich auf der Hand. Und noch etwas: Wer gerne reist, hat einen Vorteil, denn Fachkräfte für Veranstaltungstechnik sind häufig sehr viel unterwegs, es sei denn sie sind an einem Veranstaltungsort angestellt.

Details zur Ausbildung als Fachkraft - Veranstaltungstechnik

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Sorgfalt (z.B. beim Aufbau von Bühnenanlagen und der Durchführung von Sicherheitsprüfungen)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Aufbau von Bühnenelementen)
  • Kunden- & Serviceorientierung (z.B. bei der Umsetzung von Kundenwünschen)
  • Technisches Verständnis (z.B. bei der Einrichtung eines Netzwerks für eine Lightshow)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. um gewissenhaft die technische Ausstattung zu checken, ob alles funktioniert)

Interessante Schulfächer

  • Mathematik (z.B. beim Berechnen des jeweiligen Energiebedarfs)
  • Physik (z.B. beim Durchführen von Messungen und Prüfungen an elektrischen Geräten)
  • Werken / Technik (z.B. beim Anfertigen von Installations- und Stromablaufplänen)