Produktion, Fertigung

Fertigungsmechaniker (m/w/d)

Fertigungsmechaniker
Quelle: ehrenberg-bilder - stock.adobe.com
Völlig egal, ob Haushaltsgeräte, Kraftfahrzeuge oder medizinische Apparaturen: Fertigungsmechaniker/innen sind immer dann gefragt, wenn es darum geht, unterschiedliche Produkte nach technischen Zeichnungen und Montageplänen zu montieren. Je nach Arbeitsplatz und Anforderungsprofil verschrauben, kleben oder löten sie einzelne Bauteile zu Maschinen, Apparaten und Geräten zusammen. Auch elektrisches Wissen ist dafür notwendig, denn die Fertigungsmachaniker/innen verlegen auch elektrische Leitungen, befestigen sie und schließen sie an. Und schließlich kontrollieren sie, ob die fertigen Produkte auch einwandfrei funktionieren.

Details zur Ausbildung als Fertigungsmechaniker

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei der Montage von Bauteilen und genauen Einpassen der Bauteile)
  • Körperliche Fitness (z.B. beim Heben schwerer Bauteile oder längeres Arbeiten im Stehen)
  • Sorgfalt (z.B. beim Prüfen und Einstellen von Funktionen an Baugruppen oder kompletten Produkten)
  • Hilfsbereitschaft (z.B. Dienste bei Ausfall von Kolleg*innen, beispielsweise wegen Krankheit übernehmen)
  • Technisches Verständnis (z.B. bei der Wartung und Reparatur von Maschinen)

Interessante Schulfächer

  • Werken / Technik (z.B. zur Herstellung komplexer Maschinen und Geräte aus Baugruppen)
  • Physik (z.B. beim Befestigen von Bauteilen, beim Anschließen von elektrischen Komponenten)
  • Mathematik (z.B. für die Berechnung der Maschineneinstellwerte)