Landwirtschaft, Natur, Umwelt

Florist (m/w/d)

Florist
Quelle: DragonImages - stock.adobe.com
Es gibt wenig Berufe, deren gekonnte Ausübung jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubert: Floristen/innen haben dieses Privileg immer dann, wenn sie zauberhafte Sträuße oder Gestecke komponieren. Darüber hinaus fertigen sie auch Kränze und Brautschmuck, dekorieren Schaufenster und Verkaufsräume und versorgen die Pflanzen im Laden. Da sie genau wissen, welche Blume oder Topfpflanze für welchen Anlass geeignet und wie sie zu pflegen ist, sind sie für die Beratung der Kunden bestens gerüstet. Ferner ermitteln sie den Warenbedarf, holen Angebote ein, erledigen den Einkauf neuer Ware, berechnen Preise und bedienen die Kasse.

Details zur Ausbildung als Florist

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Kommunikationsfähigkeit (z.B. um gut auf die Wünsche und Vorstellungen der Kunden eingehen zu können)
  • Kreativität (z.B. beim Gestalten von Blumengebinden und Dekorieren des Verkaufsraums)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Arrangieren von Blumensträußen und Fertigen von Kränzen)
  • Mathekenntnisse (z.B. beim Einkauf und Kalkulieren von Waren)

Interessante Schulfächer

  • Biologie (z.B. um zu wissen, welche Pflege bestimmte Blumen- und Pflanzenarten benötigen)
  • Deutsch (z.B. bei Kundengesprächen)
  • Kunst (z.B. um stilvolle, ausgefallene Kreationen herzustellen)
41 Ausbildungsplätze