Soziales, Pädagogik

Förderlehrer (m/w/d)

Förderlehrer
Quelle: eric - stock.adobe.com/de
Schüler*innen lernen unterschiedlich, sie begreifen schneller oder brauchen mehr Zeit um ihr Wissen aufzubauen. Hier kommt der Beruf der/des Förderlehrers*in ins Spiel. Diese werden nach Absprache mit den Klassenlehrern eingesetzt, um Kinder entsprechend ihrer Lerndefizite zu fördern. Auch mit leistungsschwachen oder besonders leistungsstarken Kindern arbeiten sie, um deren besondere Fähigkeiten heraus zu locken. Die enge Zusammenarbeit mit den Klassenlehrern führt zu sehr guten Ergebnissen für die Schüler. Es wird auch in kleineren Gruppen mit den Kindern gearbeitet. Förderlehrer kümmern sich um Kinder, bei denen Deutsch eine Fremdsprache ist. Ebenso betreuen sie Angebote wie Schul-Theater, Schülerzeitung oder Computer-AG, um spielerisch das Gelernte zu fördern.

Ausbildungsdauer

3 Jahre (Vollzeit) + 2 Jahre (Vorbereitungsdienst)

Eigene Stärken

  • Beobachtungsgenauigkeit (z.B. Beobachten des Lernverhaltens und Diagnostizieren des Förderbedarfs)
  • Einfühlungsvermögen (z.B. Eingehen auf Lernschwächen der Schüler*innen und Unterstützen bei schwierigen Aufgaben)
  • Pädagogische Fähigkeiten (z.B. beim Anleiten und Motivieren der Schüler*innen)

Interessante Schulfächer

  • Deutsch (z.B. für die individualisierende Förderung im Deutschunterricht)
  • Mathematik (z.B. beim Unterrichten von Schülern mit Leistungsschwächen in Mathematik)
  • Psychologie / Pädagogik (z.B. um Schüler/innen angemessen fördern zu können)

1 Unternehmen gefunden

Studium = Studium
Praktikum = Praktikum
Ferienjob = Ferienjob
Teilzeit = Teilzeit

Staatsinstitut für die Ausbildung von Förderlehrern

Herr Josef Steinberger

Heiliggeistgasse 1

85354 Freising

Tel. 08161 173570

Email Website

Die angegebene Adresse konnte nicht eindeutig zugeordnet werden.

Bitte wählen Sie eine passende Adresse aus: