Landwirtschaft, Natur, Umwelt

Gärtner - Gemüsebau (m/w/d)

Gärtner - Gemüsebau
Quelle: Patrick Daxenbichler - stock.adobe.com
Sie sind dafür verantwortlich, dass nicht immer nur Fleisch auf dem Teller landet: Gärtner/innen der Fachrichtung Gemüsebau erzeugen, vermehren und kultivieren Wurzel-, Zwiebel- oder Knollengemüse, Spargel, Blatt- und Fruchtgemüse sowie Kräuter und Zuchtpilze. Sie bearbeiten den Boden, bewässern und düngen die Pflanzen, die sie aus Samen oder eingekauften Jungpflanzen heranziehen. Um Schädlinge und Krankheiten zu bekämpfen, setzen sie Chemikalien, biologische Präparate oder tierische Nützlinge ein. Je nach Jahreszeit und Art der Pflanze nutzen sie beheizbare Gewächshäuser sowie Früh- oder Freilandbeete. Auch Anlagen mit computergesteuerter Bewässerung und Düngung, Belüftung, Belichtung bzw. Beschattung setzen sie ein. Ihre Erzeugnisse verkaufen sie an Großmärkte, den Einzelhandel oder direkt an die Verbraucher. Ferner produzieren sie auch gezielt lagerfähige Sorten für einen späteren Verkauf.

Details zur Ausbildung als Gärtner - Gemüsebau

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Steuern von Pflügen, Sähmaschinen oder Untergrundlockerern)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Überwachen von Temperatur, Belichtung und Bewässerung in Gewächshäusern)
  • Kunden- & Serviceorientierung (z.B. bei der Kundenberatung, im Verkauf)
  • Sorgfalt (z.B. beim Überwachen von Temperatur, Belichtung und Bewässerung in Gewächshäusern, beim Einsatz von Pflanzenschutz­ und Düngemitteln)

Interessante Schulfächer

  • Werken / Technik (z.B. für den Einsatz und die Instandhaltung von Maschinen, Geräten und technischen Einrichtungen)
  • Biologie (z.B. für die Beurteilung der Pflanzenqualität)
  • Sport (z.B. um längere Zeit körperlich arbeiten zu können)