Metall, Maschinenbau

Gießereimechaniker (m/w/d)

Gießereimechaniker
Quelle: Gorodenkoff - stock.adobe.com
An ihrem Arbeitsplatz ist es immer unglaublich heiß: Gießereimechaniker/innen überwachen den gesamten Produktionsablauf in der gießereitechnischen Fertigung. Je nach Schwerpunkt, in dem sie tätig sind, fertigen sie anhand eines Modells Gussformen oder sie stellen Werkstücke mithilfe von bereits bestehenden, wiederverwendbaren Formen her. Darüber hinaus schmelzen sie natürlich Metall in Schmelzöfen und geben ggf. Legierungsmetalle und weitere Zusatzstoffe zu, um bestimmte Materialeigenschaften zu erreichen. Hat die Schmelze die richtige Verarbeitungstemperatur erreicht, werden die Formen damit gefüllt. Nach dem Erkalten werden die Formen entfernt, das entnommene Gussteil auf Gießfehler kontrolliert und überstehende Teile entfernt.

Details zur Ausbildung als Gießereimechaniker

Ausbildungsdauer

3.5 Jahre

Eigene Stärken

  • Sorgfalt (z.B. beim Erstellen von Gussformen mit hoher Genauigkeit und Kontrollieren auf Gussfehler)
  • Umsicht (z.B. beim Arbeiten mit heißem flüssigem Metall)
  • Belastbarkeit (z.B. hohe Temperaturen während dem Arbeiten)

Interessante Schulfächer

  • Chemie (z.B. für die Herstellung von Legierungen)
  • Mathematik (z.B. für das Berechnen von Schmelzmengen oder Gießzeit)
  • Physik (z.B. um das Schmelzverhalten unterschiedlicher Metalle zu verstehen)