Kunst, Kultur, Gestaltung

Holzbildhauer (m/w/d)

Holzbildhauer
Quelle: Michael Krüger - stock.adobe.com
Als Holzbildhauer*in gestaltet man überwiegend mit dem Werkstoff Holz. Man lernt den Weg von der Idee zum fertigen Werk kennen. Es werden kreatives Denken und Urteilsfähigkeit geschult. Dabei bilden Freihand- und Technisches Zeichnen eine Grundlage für plastisches Entwerfen und Modellieren. Schwerpunkt der Ausbildung liegt im Umgang mit Holz, in dem neben Schreinern und Drechseln hauptsächlich das Bearbeiten von Holzblöcken und Stämmen mit Schnitzwerkzeug und Kettensäge vermittelt wird. Darüber hinaus werden Grundlagen geschaffen, die für ein selbständiges Arbeiten sowie für weitere Berufsfelder vorbereiten. Hierzu zählen Fassmalen, Schrift, Kunstgeschichte und Fachtheorie. In der schulischen Ausbildung werden zudem Medien/Präsentation, Fotografie / Bildbearbeitung, Steinbearbeitung, Metallbearbeitung und viele weitere Lernfelder vermittelt.

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Entwerfen und Übertragen von Ideen in den Werkstoff Holz)
  • Kreativität (z.B. beim Ideen finden, Umsetzen und Präsentieren)
  • Räumliches Vorstellungsvermögen (z.B. beim Modellieren von Akt- und Tierstudien)
  • Sorgfalt (z.B. beim Kopieren und Restaurieren alter bildhauerischer Arbeiten)

Interessante Schulfächer

  • Deutsch (z.B. für den mündlichen und schriftlichen Kundenkontakt)
  • Kunst (z.B.zum besseren Verständnis kultureller Zusammenhänge)
  • Mathematik (z.B. für das Berechnen des Holzbedarfs)
  • Werken / Technik (z.B. für die Arbeit mit verschiedenem Werkzeug und Maschinen)

1 Unternehmen gefunden

Studium = Studium
Praktikum = Praktikum
Ferienjob = Ferienjob
Teilzeit = Teilzeit
Praktikum

Staatliche Berufsfachschule für Holzbildhauer

Herr Wolfgang van Elst

Ludwig-Lang-Str. 3

82487 Oberammergau

Tel. 08822 3542

Email Website

Die angegebene Adresse konnte nicht eindeutig zugeordnet werden.

Bitte wählen Sie eine passende Adresse aus: