Elektro

Informationselektroniker (m/w/d)

Informationselektroniker
Quelle: Evgen3d - stock.adobe.com
PCs, Drucker, Scanner, Kopierer, Beamer, Faxgeräte, Telefonanlagen, Headsets und Netzwerke für die Kommunikation sind ihre Welt: Informationselektroniker/innen richten Programme, Zubehör und Netzwerke ein und passen ggf. die Software an. Außerdem weisen sie die Benutzer/innen in die Bedienung der neuen Systeme ein. Darüber hinaus unterstützen die Informationselektroniker/innen sie ihre Kunden/innen auch bei aller Art von Problemen und kümmern sich auch um die Behebung des Schadens. Dabei gehen sie Störungen von Hard- oder Software auf den Grund oder reparieren TV-Geräte, Kameras, Satellitenanlagen oder Computer.

Details zur Ausbildung als Informationselektroniker

Ausbildungsdauer

3.5 Jahre

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei der Installation von Anwendungssoftware und bei der Programmierung)
  • Technisches Verständnis (z.B. beim Aufstellen von Geräten und der Inbetriebnahme von IT-Systemen)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. wenn Arbeitsergebnisse gewissenhaft erarbeitet und mit Zeitvorgabe abgegeben werden müssen)
  • Teamfähigkeit (z.B. effektives Arbeiten in Gruppen)
  • Computerkenntnisse (z.B. sollen neue Programme zügig verstanden und angewendet werden)

Interessante Schulfächer

  • Werken / Technik (z.B. bei der Reparatur von TV-Geräten, Kameras oder Computern)
  • Informatik (z.B beim Umgang mit Hard- und Softwarekomponenten)
  • Mathematik (z.B. um verschiedene Einheiten für Leistung, Energie und Widerstand in der Elektrizität berechnen zu können)
2 Ausbildungsplätze
26 Ausbildungsplätze
1 Ausbildungsplatz
105 Ausbildungsplätze