Verkehr, Logistik

Kraftfahrzeugmechatroniker – Personenkraftwagentechnik (m/w/d)

Kraftfahrzeugmechatroniker – Personenkraftwagentechnik
Quelle: Maksim Kostenko - stock.adobe.com
Ob Inspektion oder Instandsetzung: Cabrio, Kombi & Co werden in der Werkstatt von Kraftfahrzeugmechatroniker/innen der Fachrichtung Personenkraftwagentechnik in Empfang genommen. Sie halten mechanische, elektronische, hydraulische und pneumatisches Systeme von Autos instand. Mithilfe elektronischer bzw. computergestützter Mess- und Diagnosegeräte testen und analysieren sie z.B. Antriebsaggregate, Dämpfungs-, Niveauregelungs- und Fahrerassistenzsysteme. Darüber hinaus tauschen sie defekte Bauteile aus, reparieren Antriebskomponenten oder wechseln Schmierstoffe, Brems- und Hydraulikflüssigkeiten. Ehe sie das Fahrzeug wieder an den Eigentümer übergeben, führen sie Probefahrten durch, um zu kontrollieren, ob wieder alles ordnungsgemäß funktioniert. Auch die Durchführung von Abgasuntersuchungen und der Einbau von Navigationssystemen oder Freisprechanlagen zählen zu ihren Aufgaben.

Details zur Ausbildung als Kraftfahrzeugmechatroniker – Personenkraftwagentechnik

Ausbildungsdauer

3.5 Jahre

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Ausbau von Getrieben oder Montieren von Ersatzteilen)
  • Technisches Verständnis (z.B. beim Ermitteln der Ursachen von Fehlern, Störungen und Schäden)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Einstellen und Warten sicherheitsrelevanter Bauteile wie Bremssysteme)
  • Teamfähigkeit (z.B. gerechte Aufgabenverteilung im Team)
  • Sorgfalt (z.B. wenn Tätigkeiten durchdacht und zielorientiert ausgeführt werden)

Interessante Schulfächer

  • Werken / Technik (z.B. zum Durchführen von Instandsetzungsarbeiten)
  • Physik (z.B. zum Verständnis der Fahrzeugtechnik)
  • Mathematik (z.B. beim Berechnen von Einstellwerten und Interpretieren von Messwerten)
129 Ausbildungsplätze
10 Ausbildungsplätze
26 Ausbildungsplätze
107 Ausbildungsplätze