Produktion, Fertigung

Orgel- und Harmoniumbauer (m/w/d)

Orgel- und Harmoniumbauer
Quelle: AdobeStock_281442608-Andreas Gruhl
Der Beruf verspricht Vielfalt: Bevor eine Orgel gebaut wird, sind gesicherte Angaben über Architektur, Raumgröße und Tragfähigkeit des Untergrunds erforderlich. Und auch die akustischen Verhältnisse spielen eine Rolle. Die Aufgabe eines/r Orgel- und Harmoniumbauers*in ist es, die Instrumente in Abmessungen und Klangcharakteristik den jeweiligen räumlichen Gegebenheiten anzupassen. Die Arbeit findet dabei hauptsächlich in Werkstätten, oft aber auch in Kirchen oder Konzertsälen statt und auch Harmonie gehören dazu. Als Orgel- und Harmoniumbauer*in entwirft, plan, baut und stimmt die Instrumente für Kirche und Orchester oder restauriert antike Stücke.

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Eigene Stärken

  • Gute körperliche Fitness / Körperbeherrschung (z.B. beim Aufbau oder Transport der Instrumente)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei der Holzverarbeitung für den Gehäuse-, Windladen- und Holzpfeifenbau)
  • Technisches Verständnis (z.B. Kenntnisse in Elektrik, Pneumatik und Mechanik)

Interessante Schulfächer

  • Musik (z.B. gutes musikalisches Gehört beim Stimmen der Orgelpfeifen)
  • Physik (z.B. um auch die Elektrik und Mechanik dahinter zu verstehen)
  • Werken / Technik (z.B. beim Arbeiten mit Holz)

1 Unternehmen gefunden

Studium = Studium
Praktikum = Praktikum
Ferienjob = Ferienjob
Teilzeit = Teilzeit
Praktikum

Deininger & Renner GmbH

Herr Stefan Hasselt

Opfenrieder Str. 18

91717 Wassertrüdingen

Tel. 09832 705202

Email Website

Die angegebene Adresse konnte nicht eindeutig zugeordnet werden.

Bitte wählen Sie eine passende Adresse aus: