Bau, Architektur, Vermessung

Orgelbauer (m/w/d)

Orgelbauer
Quelle: AdobeStock_281442608-Andreas Gruhl
In diesem Job müssen nicht nur sprichwörtlich alle Register gezogen werden: Orgelbauer/innen stellen große Instrumente her, wofür sie nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch fundierte naturwissenschaftliche Kenntnisse und ein gutes musikalisches Gehör benötigen. Die Anforderungen sind deshalb so hoch, weil der Bau einer Orgel eine komplexe Angelegenheit ist. In der Planungsphase muss das Instrument bezüglich Abmessungen und Klangcharakteristik den jeweiligen räumlichen Gegebenheiten angepasst werden. Dann wird die Orgel gebaut, wofür Kenntnisse in Elektrik, Pneumatik und Mechanik nötig sind, ehe schließlich das Stimmen der Orgelpfeifen ansteht. Orgelbauer/innen fertigen aber nicht nur neue Instrumente, sie reparieren, restaurieren und stimmen auch ältere und historische Instrumente.

Details zur Ausbildung als Orgelbauer

Ausbildungsdauer

3.5 Jahre

Eigene Stärken

  • Körperliche Fitness (z.B. beim Aufbau oder Transport der Instrumente)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei der Holzverarbeitung für den Gehäuse-, Windladen- und Holzpfeifenbau)
  • Technisches Verständnis (z.B. Kenntnisse in Elektrik, Pneumatik und Mechanik)

Interessante Schulfächer

  • Musik (z.B. gutes musikalisches Gehör für das Stimmen der Orgelpfeifen)
  • Physik (z.B. zum Verstehen der Funktionsweise von Windversorgungssystemen)
  • Werken / Technik (z.B. beim Anfertigen von Trakturteilen und Montieren von Orgeln)

Ähnliche Berufe

2 Ausbildungsplätze
70 Ausbildungsplätze
1 Ausbildungsplatz
105 Ausbildungsplätze