Soziales, Pädagogik

Pflegefachhelfer - Altenpflege (m/w/d)

Pflegefachhelfer - Altenpflege
Quelle: Kzenon - stock.adobe.com
Einfühlungsvermögen und die Freude am Umgang mit Menschen sind die Grundvoraussetzungen für diesen Beruf: Pflegefachhelfer/innen arbeiten in Seniorenheimen, bei ambulanten Pflegediensten oder in Einrichtungen mit betreutem Wohnen. Sie unterstützen die Pflegefachkräfte bei der qualifizierten Pflege und Betreuung von pflegebedürftigen Menschen und assistieren bei therapeutischen Maßnahmen. Ganz wichtig: Bei diesem Job darf man keine Berührungsängste haben, denn zu den Aufgaben der Pflegefachhelfer/innen gehört es u.a. auch, den Senioren bei der Körperpflege oder beim Essen zu helfen. Sie organisieren darüber hinaus auch Aktivitäten für die Senioren wie Spielenachmittage, Singstunden oder Gymnastik.

Details zur Ausbildung als Pflegefachhelfer - Altenpflege

Ausbildungsdauer

1 Jahre

Eigene Stärken

  • Einfühlungsvermögen (z.B. bei der Kommunikation mit Patienten/innen und Angehörigen)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. bei der Einhaltung der Hygienestandards)
  • Körperliche Fitness (z.B. bei der Lagerung oder beim Waschen der Patienten/innen)
  • Organisationsfähigkeit (z.B. wenn Aufgaben geordnet und strukturiert werden, um nichts zu vergessen)
  • Kommunikationsfähigkeit (z.B. schnelle Weitergabe von Informationen oder Arbeitsergebnissen)

Interessante Schulfächer

  • Psychologie / Pädagogik (z.B. angemessener Umgang mit älteren Menschen)
  • Biologie (z.B. um die Anatomie und wichtigen Prozesse im Körper zu verstehen)
  • Religionslehre / Ethik (z.B. um sich verantwortungsvoll um den Gesundheitszustand der Patienten zu kümmern)