Gesundheit

Physiotherapeut (m/w/d)

Physiotherapeut
Quelle: Racle Fotodesign - stock.adobe.com
Nicht umsonst schwören Spitzensportler auf ihre Hilfe: Physiotherapeuten/innen. Sie sind es, die mit gezielten Therapien versuchen, alle Arten von Muskel-, Bänder- und Gelenkbeschwerden wieder in Griff zu bekommen. Mit das größte Aufgabengebiet innerhalb der medizinischen Fachrichtungen ist für sie die Orthopädie, hierbei geht es darum, Haltungsfehler zu korrigieren oder Erkrankungen der Bandscheibe und degenerative Gelenkerkrankungen zu behandeln. Auf der Basis ärztlicher Diagnose und eigener Beobachtung planen sie den Therapieablauf, der Übungen mit Geräten, Behandlungen in Form von Atemtherapie, Massagen, Elektrotherapie sowie Wärme- oder Hydrotherapien umfassen kann. Eine physiotherapeutische Behandlung in der Rehabilitation mit dem Ziel der Wiederherstellung der individuellen Leistungsfähigkeit findet beispielsweise nach einem Herzinfarkt statt. Und im Bereich der Prävention bieten Physiotherapeuten/innen etwa die Rückenschule in Einzel- oder Gruppenstunden an.

Details zur Ausbildung als Physiotherapeut

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Körperliche Fitness (z.B. bei der Anwendung unterschiedlicher Behandlungsmethoden)
  • Pädagogische Fähigkeiten (z.B. um die Patienten/innen für mögliche Therapiemethoden zu motivieren)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. bei der gewissenhaften Planung und Druchführung von Terminen)
  • Belastbarkeit (z.B. wenn koordinative Einschränkungen von Patienten/innen längere Therapien nach sich ziehen)

Interessante Schulfächer

  • Biologie (z.B. zum Verständnis der Funktionsweise von Bändern, Gelenken und Muskeln)
  • Deutsch (z.B. beim Erstellen von Behandlungsberichten und Dokumentationen)
  • Sport (z.B. bei der Erstellung der Therapie- und Übungsprogramme)
28 Ausbildungsplätze
26 Ausbildungsplätze