Produktion, Fertigung

Polsterer (m/w/d)

Polsterer
Quelle: KaeferundHummelGmbH
Kein Sofa und kein Sessel ohne sie: Polsterer/innen stellen Möbelstücke, Matratzen und Kissen aus Holz, Stoffen und Leder her, was sowohl in Handarbeit wie auch mit Unterstützung von Maschinen geschieht. Kissen und Matratzen werden dabei mit pflanzlichen, tierischen oder synthetischen Stoffen gefüllt. Bei Möbelstücken müssen Polsterer/innen zudem Federungen bzw. Unterfederungen aufbauen. Danach schneiden sie Stoffe zu und nähen sie zusammen, ehe die Formteile sowie die Teile des Gestells, die später nicht mehr sichtbar sein sollen, bezogen werden. Zu ihrem Aufgabengebiet zählt darüber hinaus auch die Restaurierung von Polstermöbeln.

Details zur Ausbildung als Polsterer

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Anfertigen von Ziernähten und Zusammensetzen von Elementen)
  • Sinn für Ästhetik (z.B. beim Auswählen passender Farben und stilvoller Stoffe)
  • Sorgfalt (z.B. beim Einzeichnen der Konturen und Fixieren der Schnittschablonen)

Interessante Schulfächer

  • Kunst (z.B. beim Gestalten von Polsterbezügen)
  • Mathematik (z.B. beim Berechnen von Polster- und Stoffmengen)
  • Werken / Technik (z.B. beim Anfertigen von Spannteilen und Polsterbezügen sowie beim Umgang mit Näh- und Steppmaschinen)
29 Ausbildungsplätze