Soziales, Pädagogik

Sportlehrer (m/w/d)

Sportlehrer
Quelle: auremar - stock.adobe.com
Mens sana in corpore sano ist eine lateinische Redewendung und bedeutet: In einem gesunden Körper steckt auch ein gesunder Geist. Sportlehrer*innen sind in der Sport- und Gesundheitspädagogik tätig. Nicht nur die Erklärungen der Regeln von Sportarten, sondern auch Erstellen von Trainingsplänen und die Verbesserung der Leistung der Sportschüler stehen im Vordergrund. Ebenso kann ein Sportlehrer auch eingesetzt werden um Patienten mit Sportübungen bei der Genesung des Bewegungsapparates zu unterstützen. Auch die umsichtige Vermeidung von Sportunfällen gehört dazu.

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Eigene Stärken

  • Beobachtungsgenauigkeit (z.B. beim Einschätzen der Lernfortschritte und entsprechendem Anpassen der Trainingspläne)
  • Einfühlungsvermögen (z.B. Erkennen der körperlichen Grenzen der Schüler/innen, Vermeiden von Verletzungen durch Überforderung)
  • Gute körperliche Fitness / Körperbeherrschung (z.B. beim Vorführen der Übungen und Bewegungen)
  • Pädagogische Fähigkeiten (z.B. beim Anleiten und Motivieren der Schüler/innen)

Interessante Schulfächer

  • Biologie (z.B. beim Erarbeiten eines gesundheitsförderlichen Trainings)
  • Deutsch (z.B. beim Führen von Beratungsgesprächen oder Anleiten von Gruppen während des Trainings)
  • Mathematik (z.B. beim Berechnen des Energieverbrauchs des Körpers oder von Rundenzeiten)
  • Sport (z.B. um den körperlichen Anforderungen der Ausbildung gerecht zu werden)

Die angegebene Adresse konnte nicht eindeutig zugeordnet werden.

Bitte wählen Sie eine passende Adresse aus: