Bau, Architektur, Vermessung

Straßenbauer (m/w/d)

Straßenbauer
Quelle: maho - stock.adobe.com
Morgens per Fahrrad zur Arbeit, mittags zu Fuß ein paar Einkäufe erledigen und abends mit dem Auto zum Essen ins Restaurant - und das alles am besten auf makellosem Asphalt und ohne Schlaglöcher. Diesen Wunsch zu erfüllen, ist die Aufgabe der Straßenbauer/innen, die von unten nach oben sämtliche Schichten einer Straße errichten. Ihr Job beginnt mit den Baggerarbeiten, wobei sie die oberste Schicht Erdreich abtragen, um sodann den Untergrund mit Raupen und Walzen zu planieren und zu verdichten. Darauf bringen sie als Unterbau meist eine Schotterschicht und weitere Gesteinsgemische auf, ehe schließlich eine Beton- oder Asphaltdecke als Fahrbahn folgt. Außerdem führen Straßenbauer/innen u.a. Pflasterarbeiten aus und stellen Randbefestigungen, Böschungen sowie Entwässerungsgräben her. Und auch der Unterhalt sowie die Reparatur von Wegen und Straßen zählt zu ihren Aufgaben.

Details zur Ausbildung als Straßenbauer

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei der Arbeit mit Spezialwerkzeugen wie Radlader oder Planierraupe)
  • Körperliche Fitness (z.B. beim Heben und Tragen schwerer Arbeitsmaterialien)
  • Verantwortungsbewusstsein (z. B. wenn Aufgaben, Ziele und Zeitvorgaben eingehalten werden müssen)
  • Arbeitsgeschwindigkeit (z.B. die Bedienung neuer Maschinen soll schnell verstanden werden)
  • Teamfähigkeit (z.B. gegenseitige Unterstützung bei Aufgaben)

Interessante Schulfächer

  • Werken / Technik (z.B. für den Umgang mit Spezialmaschinen)
  • Sport (z.B. beim Tragen von schweren Asphaltplatten)
  • Physik (z.B. um verstehen zu können, wie Hebelarten und Kräfte wirken)
65 Ausbildungsplätze
54 Ausbildungsplätze
3 Ausbildungsplätze
76 Ausbildungsplätze
5 Ausbildungsplätze
41 Ausbildungsplätze