Technik, Technologiefelder

Technischer Assistent - Automatisierungstechnik (m/w/d)

Technischer Assistent - Automatisierungstechnik
Quelle: auremar-stok.adobe.com
Überall dort in Industriebetrieben, wo Mechanik, Elektronik und Informatik zusammenwirken, sind sie im Einsatz: Technische Assistenten/innen der Fachrichtung Automatisierungstechnik. Sie wirken an der Entwicklung mechatronischer Geräte und Komponenten (z.B. Lenk-, Brems- und Motormanagement-Systeme von Kraftfahrzeugen, Werkzeugmaschinen, Schweißrobotern) mit, planen Arbeitsabläufe und bereiten Montagearbeiten in der Werkstatt oder auch direkt beim Kunden vor. Schließlich montieren und installieren sie die verschiedenen mechanischen, pneumatischen, hydraulischen, elektrischen, elektronischen und informationstechnischen Komponenten, nehmen die mechatronischen Systeme und Einrichtungen in Betrieb und optimieren Einstellungen und Programme. Außerdem weisen sie das Bedienpersonal ein und übernehmen die Wartung und Instandhaltung der Anlagen.

Details zur Ausbildung als Technischer Assistent - Automatisierungstechnik

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Eigene Stärken

  • Flexibilität (z.B. Anpassen an wechselnde Arbeitsorte und -bedingungen bei Montageeinsätzen)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Verdrahten und Verbinden elektrotechnischer bzw. elektronischer Bauteile)
  • Sorgfalt (z.B. beim Analysieren von Störungen und Beheben der Fehler)
  • Technisches Verständnis (z.B. beim Einbauen von Antriebssystemen, Sensoren, Aktoren und Wandlern)

Interessante Schulfächer

  • Informatik (z.B. beim Programmieren mechatronischer Systeme)
  • Mathematik (z.B. beim Durchführen von Berechnungen technischer und betriebswirtschaftlicher Größen)
  • Physik (z.B. beim Messen und Prüfen elektrischer Größen)
  • Werken / Technik (z.B. beim Montieren von Baugruppen und Komponenten zu mechatronischen Systemen)
104 Ausbildungsplätze
2 Ausbildungsplätze
81 Ausbildungsplätze
1 Ausbildungsplatz
125 Ausbildungsplätze