Bau, Architektur, Vermessung

Verfahrensmechaniker – Steine-/Erdenindustrie - Transportbeton (m/w/d)

Verfahrensmechaniker – Steine-/Erdenindustrie - Transportbeton
Quelle: Vladimir Smirnov - stock.adobe.com
Wenn es darum geht, dass ein Bauwerk für die Ewigkeit gedacht ist, dann sind sie am Werk: Verfahrensmechaniker/innen in der Steine- und Erdenindustrie der Fachrichtung Transportbeton stellen vor allem verschiedene Arten von Beton her. Je nach Anforderung mischen sie Zement, Sand, Kies und Wasser mit Zusatzmittel- und stoffen. Sie arbeiten dabei an automatisierten Betonmischanlagen, die auch von ihnen gewartet und instandgesetzt werden. Die Qualität der Betonmischung stellen sie durch die Analyse von Proben sicher. Auch die Organisation der Transportfahrzeuge für die Belieferung von Baustellen gehört zu ihren Aufgaben. Außerdem betreiben die Verfahrensmechaniker/innen z.B. Recyclinganlagen für die Wiederaufbereitung von Restbeton.

Details zur Ausbildung als Verfahrensmechaniker – Steine-/Erdenindustrie - Transportbeton

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Entscheidungsfähigkeit (z.B. bei der Auswahl der geeigneten Betonmischung)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten)
  • Reaktionsgeschwindigkeit (z.B. schnelles Eingreifen bei Störungen)
  • Sorgfalt (z.B. beim Mischen von Rohstoffen nach Rezepturen)

Interessante Schulfächer

  • Chemie (z.B. bei der Analyse von Proben)
  • Mathematik (z.B. beim Berechnen von Flächen, Mengen, Volumina, Gewichten oder Mischungsverhältnissen)
  • Physik (z.B. beim Warten und Instandhalten von Betonmischanlagen)
  • Werken / Technik (z.B. beim Ein- und Ausbau von Maschinenbauteilen bei Wartungsarbeiten)
54 Ausbildungsplätze
65 Ausbildungsplätze
76 Ausbildungsplätze
41 Ausbildungsplätze