Metall, Maschinenbau

Seilbahn- und Elektrotechniker (m/w/d)

Seilbahn- und Elektrotechniker
Quelle: canva.com
Um diesen Beruf auszuüben, braucht es Berge, sonst geht es nicht: Seilbahntechniker/innen, bedienen, wie der Name schon sagt, die Seilbahnen, überprüfen die Anlagen auf Funktionstüchtigkeit und führen Service- und Wartungsarbeiten durch. Sie beraten und unterstützen die Gäste beim Transport, achten auf die Einhaltung der Beförderungsbedingungen und der Betriebsvorschriften und treffen die dafür notwendigen Sicherheitsmaßnahmen. Seilbahntechniker/innen sind viel im Freien, sie arbeiten dabei nicht nur im Team, sondern auch mit Fachkräften aus Tourismus und Technik. Der Beruf kann in der Praxis in Deutschland sehr wohl erlernt werden, die theoretische Ausbildung erfolgt aber an der Landesberufsschule Hallein in Österreich. Nach der dreieinhalbjährigen Ausbildung besteht die Möglichkeit, für weitere sechs Monate ein Modul zu belegen, um den Abschluss als Elektrotechniker zu erlangen.

Details zur Ausbildung als Seilbahn- und Elektrotechniker

Ausbildungsdauer

3.5 Jahre

Eigene Stärken

  • Körperliche Fitness (z.B. beim Arbeiten mit schweren Werkzeugen und Geräten und beim Montieren schwerer Teile)
  • Kommunikationsfähigkeit (z.B. beim Betreuen der Seilbahn-Fahrgäste)
  • Reaktionsgeschwindigkeit (z.B. beim raschen Eingreifen bei auftretenden Fehlern an der Seilbahnanlage oder bei Unfallgefahr)
  • Technisches Verständnis (z.B. bei Montage-/Wartungs-/Reparaturarbeiten an Seilbahnanlagen)

Interessante Schulfächer

  • Sport (z.B. um körperlich anstrengende Arbeiten verrichten und in großer Höhe das Gleichgewicht halten zu können)
  • Deutsch (z.B. für die Kommunikation mit Passagieren)
  • Werken / Technik (z.B. um Wartungs- und Reparaturarbeiten durchführen zu können)