Gebäudereiniger (m/w/d)

Dienstleistung
Abbildung Unterkörper einer Person, die einen Boden wischt. Daneben der Putzwagen

Ausbildung als Gebäudereiniger

Ihre Einsatzgebiete sind vielfältig, ihre Mission ist immer die gleiche: Sauber muss es sein. Gebäudereiniger und Gebäudereinigerinnen halten Flure, Räume, Sanitärbereiche sowie Treppenhäuser und Außenanlagen sauber, sie reinigen aber auch Fassaden, Glasdächer und Sonnenschutzeinrichtungen. In Industriebetrieben säubern sie Produktionshallen und Anlagen, in öffentlichen Verkehrsmitteln sammeln sie Abfälle ein, reinigen Sitze, Böden und Fenster. Sie sorgen zudem für Hygiene in Krankenhäusern, in der Lebensmittelproduktion oder in Schwimmbädern. Ganz wichtig: Abfälle, kontaminierte Materialien und Schmutzwasser entsorgen sie umweltgerecht.

Alles für die Ausbildung als Gebäudereiniger https://www.youtube-nocookie.com/embed/pBQde08uW14 An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 54%
  • 26%
  • 14%
  • 3%
  • 3%
  • Mittelschulabschluss 54%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 26%
  • ohne Mittelschulabschluss 14%
  • Hochschulreife 3%
  • Sonstige 3%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsgehalt als Gebäudereiniger

  • 1. Ausbildungsjahr 875 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.010 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.175 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Oktober 2022, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Gebäudereiniger lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. um Gefahrstoffe ordnungsgemäß entsorgen zu können)

Abbildung eine Person umarmt eine weitere Person

Umsicht

(z.B. für Reinigungsarbeiten in Pflegeeinrichtungen)

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. bei der Verwendung spezieller Reinigungsmaschinen)

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. beim Stehen auf Leitern, Gerüsten und Hubarbeitsbühnen)

Abbildung Menschenkette die sich gegenseitig hilft um auf einem Berg zu kommen

Hilfsbereitschaft

(z.B. Aufgaben übernehmen, um Kollegen und Kolleginnen zu entlasten)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. um die Menge der benötigten Reinigungsmittel berechnen zu können)

Chemie

(z.B. um Reinigungsmittel entsprechend ihrer Bestimmung einsetzen zu können)

Sport

(z.B. um anstrengende körperliche Tätigkeiten verrichten zu können)

Was man in der Ausbildung als Gebäudereiniger lernt

Die Ausbildung zum Gebäudereiniger umfasst ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Kenntnissen, die für die professionelle Reinigung und Instandhaltung von Gebäuden und Anlagen erforderlich sind. Zu Beginn der Ausbildung lernen die Auszubildenden, kundenorientierte Arbeitsprozesse zu gestalten. Dies beinhaltet das Verstehen der Kundenbedürfnisse und das Anpassen der Dienstleistungen, um diese Bedürfnisse zu erfüllen. Ein wichtiger Teil der Ausbildung ist das Planen, Vorbereiten und Organisieren der Durchführung von Arbeitsaufträgen. Die Auszubildenden lernen, wie man Reinigungspläne erstellt, Arbeitsabläufe effizient organisiert und die notwendigen Materialien und Geräte vorbereitet. Das Einrichten, Sichern und Räumen von Arbeitsplätzen ist entscheidend für die Sicherheit am Arbeitsplatz. Die Auszubildenden erlernen die korrekte Einrichtung der Reinigungsbereiche, die Sicherheitsvorkehrungen und die ordnungsgemäße Entsorgung von Reinigungsmitteln und Abfällen. Das Bedienen, Pflegen und Instandhalten von Reinigungsgeräten, -maschinen und -anlagen sind grundlegende Fertigkeiten, die während der Ausbildung vermittelt werden. Die Auszubildenden lernen, wie man verschiedene Reinigungsgeräte verwendet und pflegt, um eine effiziente und effektive Reinigung zu gewährleisten. Die Auszubildenden werden auch im Verarbeiten von Oberflächenbehandlungsmitteln geschult. Sie lernen, verschiedene Typen von Reinigungs- und Pflegemitteln sicher und effektiv anzuwenden, um unterschiedliche Oberflächenarten zu behandeln. Das Durchführen von Reinigungsmaßnahmen, das Pflegen, Konservieren und Aufbereiten von Oberflächen sind Kernkompetenzen der Gebäudereinigung. Die Auszubildenden erlernen Techniken und Methoden für die Reinigung verschiedener Oberflächen und Räume.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Ausbildung ist das Durchführen von Maßnahmen zur Hygiene und Dekontamination, besonders in sensiblen Bereichen wie Krankenhäusern oder Lebensmittelverarbeitungsanlagen. Die Auszubildenden lernen, wie man Räume desinfiziert und für eine sichere Umgebung sorgt. Die Durchführung von qualitätssichernden Maßnahmen ist entscheidend, um die Standards der Gebäudereinigung zu gewährleisten. Die Auszubildenden lernen, wie sie die Qualität ihrer Arbeit überprüfen und sicherstellen können, dass sie den Anforderungen des Kunden entspricht. Abschließend lernen die Auszubildenden, wie sie die Arbeitsergebnisse effektiv an Kunden und Kundinnen übergeben. Dies beinhaltet die Kommunikation mit dem Kunden über die durchgeführten Arbeiten und die Sicherstellung der Kundenzufriedenheit. Insgesamt bietet die Ausbildung zum Gebäudereiniger eine umfassende Vorbereitung für eine Karriere in diesem wichtigen Berufsfeld, indem sie eine Kombination aus praktischen Reinigungsfähigkeiten, Kundenbetreuung und betrieblichem Management vermittelt.

Mögliche Karrierechancen als Gebäudereiniger

Vorteile des Berufs Gebäudereiniger

 Vielfältige Einsatzbereiche

Gebäudereiniger sind in verschiedenen Branchen und Bereichen tätig, darunter Bürogebäude, Krankenhäuser, Schulen, Hotels, Einkaufszentren, Industrieanlagen und öffentliche Einrichtungen. Sie reinigen und pflegen Innenräume sowie Fassaden, Fenster, Böden und sanitäre Anlagen.

Gesundheits- und Hygieneaspekte

Die Ausbildung vermittelt den Auszubildenden Kenntnisse über Hygienevorschriften, Reinigungstechniken und den Umgang mit Reinigungsmitteln. Gebäudereiniger tragen dazu bei, eine saubere und hygienische Umgebung zu schaffen, die zur Gesundheit und Sicherheit von Menschen beiträgt.

Technisches Know-how

Gebäudereiniger erlernen den fachgerechten Umgang mit Reinigungsgeräten, -maschinen und -materialien. Dazu gehören Staubsauger, Hochdruckreiniger, Scheuersaugmaschinen, Poliermaschinen, Reinigungsmittel und Desinfektionsmittel. Sie wissen, welche Methode und Ausrüstung für unterschiedliche Oberflächen und Verschmutzungsarten geeignet sind.

Umweltfreundliche Reinigungsmethoden

Die Ausbildung vermittelt auch umweltschonende Reinigungstechniken und -verfahren, die den Einsatz von umweltfreundlichen Reinigungsmitteln und die Reduzierung von Abfall und Wasserverbrauch fördern.

Mögliche Digitalisierungen als Gebäudereiniger

  • Reinigungsroboter

    Einsatz von Reinigungsrobotern zur Säuberung von umfangreichen Flächen.

  • Connected Buildings

    Nutzung von vernetzter Gebäudetechnik, um automatisierte Benachrichtigungen über Reinigungsbedarf zu erhalten.

  • Drohnentechnik

    Steuerung von Drohnen an Außenfassaden, die für die Fensterreinigung zuständig sind.

Ähnliche Berufe

Abbildung verschiedene Kleidung in Schutzhüllen auf Kleiderbügeln und Kleiderstangen
4 Ausbildungsbetriebe

Textilreiniger (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Sorgfalt Verantwortungsbewusstsein

Fachpraktiker - Gebäudereiniger (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness

Fachpraktiker - Textilreiniger (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt

Fachpraktiker - Gebäudeservice (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Körperliche Fitness

7 Ausbildungsplätze Gebäudereiniger vorhanden