Papiertechnologe(m/w/d)

Produktion, Fertigung

Ausbildungsberuf Papiertechnologe

Lieblingsbuch, Zeitung, Zeitschrift, Verpackungsmaterial und sogar Geld – all das ist aus Papier oder Pappe gemacht. Verantwortlich für deren Herstellung zeichnen die Papiertechnologen/innen. Sie steuern und überwachen die Maschinen und Anlagen, in denen aus Holz die für die Papierherstellung notwendigen Vorprodukte (z.B. Zellstoff) gewonnen werden. Zellstoff, Holzpartikel, aber auch gemahlenes Altpapier werden unter Zusatz von Leim sowie Füll- und Farbstoffen mit Wasser zu einem Brei vermischt. Papiermaschinen verarbeiten diesen zu langen Bahnen, welche schließlich getrocknet und gewalzt werden, um am Ende Papier zu erhalten. Darüber hinaus bedienen Papiertechnologen/innen auch Anlagen zum Satinieren von Papier, Beschichten von Kartons oder Prägen von Zellstoffbahnen.

Alles für die Ausbildung als Papiertechnologe https://www.youtube-nocookie.com/embed/NaZYSGEZ0NU An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 66%
  • 17%
  • 16%
  • 1%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 66%
  • Mittelschulabschluss 17%
  • Hochschulreife 16%
  • ohne Mittelschulabschluss 1%
  • Sonstige 1%

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 1.037 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.115 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.182 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. März 2022, Quelle: Bayerisches Tarifregister)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Papiertechnologe läßt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Reaktionsgeschwindigkeit

(z.B. für schnelles Eingreifen bei Störungen an Maschinen und Anlagen)

Sorgfalt

(z.B. bei der Mischung von Rohstoffen)

Technisches Verständnis

(z.B. bei Wartung und Reparatur von Produktionsmaschinen)

Verantwortungsbewusstsein

(z.B. beim Überwachen und Bedienen von Wasseraufbereitungsanlagen und beim exakten Abmessen von Roh- und Hilfsstoffen)

Teamfähigkeit

(z.B. effektives Arbeiten in Gruppen)

Interessante Schulfächer

Chemie

(z.B. beim Durchführen von Laboruntersuchungen, um die Qualität von Rohstoffen sowie fertigen Papieren zu prüfen)

Mathematik

(z.B. für die Berechnung der Mischungsverhältnisse von Leim-, Hilfs- und Farbstoffen)

Werken / Technik

(z.B. beim Warten, Bedienen oder Umrüsten von Anlagen und Maschinen)

7 Ausbildungsplätze Papiertechnologe vorhanden