Maler und Lackierer – Bauten- und Korrosionsschutz (m/w/d)

Bau, Architektur, Vermessung
Abbildung Person auf einer Leiter streicht ein großes Rohr mit einer weißen Farbe und Farbroller an

Ausbildung als Maler und Lackierer – Bauten- und Korrosionsschutz

Was die „Gelben Engel“ des ADAC im Straßenverkehr das sind auch Maler/innen und Lackierer/innen der Fachrichtung Bauten und Korrosionsschutz für Gebäude: Ist der Beton abgeplatzt oder beginnen Stahlteile zu rosten, sind sie zur Stelle. Aber nicht nur bei Sanierungen, auch im Neubau sind sie gefragt. Bevor sie Flächen beschichten, bereiten sie zunächst einmal die Untergründe vor und reinigen sie z.B. durch Strahlarbeiten von Verschmutzungen, Altbeschichtungen und Rost. Sie tragen auf Metalloberflächen zudem Rostschutzmittel auf oder imprägnieren Betonflächen. An Ausbruchstellen stellen sie das ursprüngliche Profil wieder her und tragen Anstriche oder Beschichtungen auf. Darüber hinaus bessern sie Beschädigungen an Wänden, Decken und Böden aus und dichten Fugen ab.

Alles für die Ausbildung als Maler und Lackierer – Bauten- und Korrosionsschutz https://www.br.de/mediathek/video/maler-in-und-lackierer-in-mit-farbe-gestalten-av:5a3c5100a05d4c001c841f22

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 54%
  • 29%
  • 17%
  • 1%
  • 1%
  • Mittelschulabschluss 54%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 29%
  • ohne Mittelschulabschluss 17%
  • Hochschulreife 1%
  • Sonstige 1%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 740 €
  • 2. Ausbildungsjahr 815 €
  • 3. Ausbildungsjahr 980 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. August 2022, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Maler und Lackierer – Bauten- und Korrosionsschutz lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Maler und Lackierer – Bauten- und Korrosionsschutz

Benötigte Stärken

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. bei der Reinigung der Untergründe von Verschmutzungen, Altbeschichtungen und Rost)

Interessante Schulfächer

Chemie

(z.B. um beurteilen zu können, wie die Betonoberfläche auf das Imprägnieren reagiert)

Mathematik

(z.B. zur Berechnung des Materialbedarfs, d.h. wie viel des Korrosionsschutzmittels für die jeweilige Fläche benötigt wird)

Werken / Technik

(z.B. um gut mit bestimmten Arbeitsmaterialien, wie dem Pinsel etc., umgehen zu können)

Mögliche Digitalisierungen als Maler und Lackierer – Bauten- und Korrosionsschutz

  • Color Reader

    Scannen der vorhandenen Wandfarbe und Bestellen des entsprechenden Farbtons.

  • Drohnentechnik

    Mithilfe einer Drohne Schäden an Fassaden inspizieren.

  • Apps für Planung und Aufmaß

    Maße mit einem mobilen Gerät ermitteln und übertragen.

  • 3D-Laserscanning

    Durch die Verwendung eines 3-D-Laserscanners können Oberflächenscans von korrodiertem Baubestand erstellt werden.

  • Sensorik

    Sensoren anbringen, um fortlaufend Daten über den Zustand des Bauwerks zu erfassen.

  • Wearable Technology

    Datenbrillen verwenden, um Informationen über den Zustand korrodierter Bauteile zu erhalten.

Mögliche Karrierechancen als Maler und Lackierer – Bauten- und Korrosionsschutz

Ähnliche Berufe

Abbildung Person auf einer Leiter streicht ein großes Rohr mit einer weißen Farbe und Farbroller an
1 Ausbildungsbetrieb

1 Ausbildungsplatz Maler und Lackierer – Bauten- und Korrosionsschutz vorhanden