Verkehr, Logistik

Fluggerätelektroniker (m/w/d)

Fluggerätelektroniker
Quelle: Airbus Defence and Space GmbH
Fluggeräteelektroniker erlernen das Verlegen und Verbinden elektrischer Leitungen sowie das Montieren und Installieren von Baugruppen, Geräte und Anlagen der Luftfahrtechnik (Avionik). Man erhält Kenntnisse über das Prüfen, Messen und Einstellen elektrischer und elektronischer Baugruppen sowie die Inbetriebnahme elektrischer Geräte und Anlagen. Erfahrungen werden beim Analysieren von Fehlfunktionen in der Mess-, Steuer- und Regeltechnik sowie in der elektrischen Antriebs- und Übertragungstechnik gesammelt. Besonders wichtig ist die Zusammenarbeit im Team sowie Kenntnisse in der englischen Sprache.

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

ca. Vergütung

(Abweichungen möglich, Stand: 01.10.2020, Quelle: DAV des Bundesinstitutes für Berufsbildung)

  • 1. Ausbildungsjahr 1.035 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.089 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.160 €
  • 4. Ausbildungsjahr 1.207 €

Ausbildungsanfänger in Deutschland

60% 40%
  • Mittlerer Bildungsabschluss: 60%
  • Hochschulreife: 40%

Eigene Stärken

  • Beobachtungsgenauigkeit (z.B. Arbeiten an unter Spannung stehenden elektrischen Bauteilen und Leitungen)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Einbau kleinster elektronischer Bauteile; bei Lötarbeiten)
  • Sorgfalt (z.B. beim Testen der Flugzeugkomponenten oder beim Warten von Sicherheits- und Rettungssystemen)
  • Technisches Verständnis (z.B. beim Analysieren und Beheben von Fehlern z.B. an Leit- und Fahrwerken)

Interessante Schulfächer

  • Informatik (z.B. für die Installation, Inbetriebnahme und Überprüfung der Hard- und Software in Flugzeugen)
  • Mathematik (z.B. für die Berechnung elektrischer Größen)
  • Physik (z.B. für die Elektrizitätslehre)
  • Werken / Technik (z.B. bei der Montage und Demontage flugtechnischer Komponenten und Baugruppen)

Die angegebene Adresse konnte nicht eindeutig zugeordnet werden.

Bitte wählen Sie eine passende Adresse aus: