Drogist (m/w/d)

Dienstleistung
Abbildung eine Apothekerin vor dem Medikamentenregal mit Medikament in der Hand spricht mit einer anderen Frau

Ausbildung als Drogist

Sie sind die Allrounder, die man in Drogeriemärkten so gut wie alles fragen kann: Drogisten und Drogistinnen beraten über die Inhaltsstoffe von Kosmetika, bestimmten Lebensmitteln, Körperpflege- oder Waschmitteln. Darüber hinaus klären sie über die Anwendung von Heil- und Hilfsmitteln sowie von frei verkäuflichen Arzneimitteln. Sie empfehlen darüber hinaus geeignete Produkte, unterstützen Kunden und Kundinnen bei der Bedienung von Digitalfototerminals und bedienen die Kasse. Außerdem gestalten sie die Sortimentsauswahl mit und nutzen dabei ihr Wissen über die Kundenwünsche. Um die Waren ansprechend zu präsentieren, gestalten und dekorieren sie auch Schaufenster und Verkaufsräume. Ferner planen und realisieren sie verkaufsfördernde Maßnahmen und übernehmen organisatorische und kaufmännische Tätigkeiten im Personal- und Rechnungswesen.

Alles für die Ausbildung als Drogist https://www.youtube-nocookie.com/embed/yo9WBMFRTEU An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsgehalt als Drogist

  • 1. Ausbildungsjahr 960 € bis 1.125 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.060 € bis 1.225 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.180 € bis 1.345 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. September 2022, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Drogist lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Drogist

Benötigte Stärken

Abbildung Person die eine leere Sprechblase in der Hand hält

Kommunikationsfähigkeit

(z.B. um gezielt auf Kundenwünsche einzugehen und ein Gespräch aufzubauen)

Abbildung Frau die überrascht auf sich selber mit dem Finger zeigt

Verantwortungsbewusstsein

(z.B. bei der Produktempfehlung von freiverkäuflichen Arzneimitteln)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. bei der Bedienung der Kasse)

Abbildung Person steht vor einer Wand mit mathematischen Formeln

Mathekenntnisse

(z.B. für kaufmännische Tätigkeiten)

Abbildung Frau die mit Kamera in einem Feld sitzt und Fotos macht

Kreativität

(z.B. bei der Gestaltung der Verkaufsflächen)

Interessante Schulfächer

Deutsch

(z.B. für Marketingmaßnahmen, um neue Produkte richtig zu bewerben)

Chemie

(z.B. um die Inhaltsstoffe und Wirkungen der Produkte genau zu kennen)

Mathematik

(z.B. um Rabatte für eine Sonderaktion berechnen zu können)

Was man in der Ausbildung als Drogist lernt

Die Ausbildung zum Drogisten umfasst eine breite Palette von Themen, die für die Tätigkeit in einer Drogerie relevant sind. Die angehenden Drogisten werden in verschiedenen Bereichen geschult, um sie auf ihre vielfältigen Aufgaben vorzubereiten. Zu diesen Bereichen gehört die Beschaffung von Produkten, bei der sie lernen, Bestellungen aufzugeben und Lieferungen zu verwalten, um sicherzustellen, dass die Drogerie stets über ausreichende Lagerbestände verfügt. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Lagerung der Produkte, bei der sie den richtigen Umgang mit den Waren erlernen, um ihre Qualität zu erhalten und sicherzustellen, dass sie den gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Im Bereich des Absatzes werden verschiedene Verkaufstechniken und -strategien vermittelt, um Kunden zu beraten, Produkte zu präsentieren und den Verkauf zu fördern. Zudem erhalten die Auszubildenden Einblicke in Personalmanagementpraktiken wie Arbeitszeiterfassung, Urlaubsplanung und Mitarbeiterführung im Bereich Personalwesen.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist die Schulung im Rechnungswesen, wo grundlegende Buchhaltungs- und Abrechnungsaufgaben erlernt werden, um den finanziellen Betrieb der Drogerie zu unterstützen. Zudem werden sie über Gesundheitsthemen informiert und lernen, Kunden zu Ernährungsfragen zu beraten sowie sie über Produkte für die Gesundheitspflege zu informieren. In den Bereichen Kosmetik, Körperpflege und Parfümerie erhalten die angehenden Drogisten eine umfassende Schulung, um Kunden bei der Auswahl von Produkten und der Pflege ihrer Haut und ihres Körpers zu unterstützen. Des Weiteren werden sie über rechtliche Bestimmungen informiert, die den Verkauf von Drogerieprodukten betreffen, sowie über chemische Produkte, Reinigungsmittel und Pflanzenschutzmittel und deren sichere Anwendung und Lagerung. Insgesamt bereitet die Ausbildung zum Drogisten die angehenden Fachkräfte umfassend darauf vor, Kunden in einer Drogerie zu beraten, Produkte zu verkaufen und den reibungslosen Betrieb des Geschäfts sicherzustellen.

Mögliche Karrierechancen als Drogist

Vorteile des Berufs Drogist

Umfassendes Wissen über Produkte und Wirkstoffe

Drogisten erlernen während ihrer Ausbildung ein breites Spektrum an Wissen über Arzneimittel, Kosmetika, Körperpflegeprodukte, Nahrungsergänzungsmittel und weitere Gesundheitsprodukte. Sie sind damit in der Lage, Kunden fundiert zu beraten und auf ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen.

Kundenberatung und -betreuung

Drogisten sind direkte Ansprechpartner für Kunden in Apotheken, Drogerien oder Fachgeschäften für Gesundheits- und Schönheitsprodukte. Sie helfen Kunden bei der Auswahl geeigneter Produkte, klären über deren Anwendung und Wirkung auf und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsversorgung.

Prävention und Gesundheitsförderung

Drogisten tragen zur Prävention von Krankheiten und zur Gesundheitsförderung bei, indem sie Kunden zu einem gesunden Lebensstil, zur richtigen Anwendung von Arzneimitteln und Kosmetika sowie zu Ernährungsfragen beraten.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Während ihrer Ausbildung arbeiten Drogisten eng mit Apothekern, Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA), Ärzten und anderen Gesundheitsfachkräften zusammen. Diese interdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglicht es, Kunden ganzheitlich zu betreuen und eine optimale Versorgung sicherzustellen.

Kundenorientierung und Service

Drogisten legen großen Wert auf Kundenservice und -zufriedenheit. Sie nehmen sich Zeit für individuelle Beratungsgespräche, gehen auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden ein und bieten zusätzliche Services wie Hautanalysen, Gesundheitschecks oder Produkttests an.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Drogisten können in Apotheken, Drogerien, Reformhäusern, Parfümerien, Kosmetikstudios, Gesundheitszentren oder im Einzelhandel tätig sein. Sie haben somit eine breite Auswahl an Arbeitsorten und können je nach Interesse und Spezialisierung ihre Karriere gestalten.

Mögliche Digitalisierungen als Drogist

  • Shop-Systeme

    Betreuung von Online-Shops übernehmen und den Verkauf von Drogeriewaren im E-Commerce durchführen.

  • Mobile Payment

    Arbeit mit digitalen Bezahlsystemen wie kontaktlosem und kassenlosem Bezahlen.

  • Warehouse-Management-Systeme - WMS

    Mithilfe von Lagerverwaltungssoftware Bestände überwachen und ein- sowie ausgehende Warenströme steuern.

  • Store-Management-System

    Handlungsempfehlungen des Systems konfigurieren und auswerten, um flexibel Engpässe zu bewältigen und die Kundenzufriedenheit steigern zu können.

  • Interaktive Verkaufsassistenten

    Unterstützung für Kunden beim Umgang mit interaktiven Beauty- und Fotobuch-Apps.

  • Serviceroboter

    Roboter zur Bestandskontrolle oder zum Auffüllen von Regalen implementieren und einsetzen.

  • Automatisierte Bestandskontrolle

    Wareneingang und Lagerbestände mithilfe von mobilen Geräten erfassen.

Ähnliche Berufe

Abbildung Frau mit Kosmetikmaske und Handtuch auf dem Kopf
2 Ausbildungsbetriebe

Kosmetiker (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Kreativität Freude an der Arbeit mit Menschen Kritikfähigkeit

Kosmetiker (schulische Ausbildung) (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Handwerkliches Geschick Kreativität Kunden- & Serviceorientierung
Abbildung zwei Hände mit Kamm und Schere, die rote Haarspitzen schneiden
15 Ausbildungsbetriebe

Friseur (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Freude an der Arbeit mit Menschen Kreativität Körperliche Fitness Kritikfähigkeit

6 Ausbildungsplätze Drogist vorhanden

  • Drogist (m/w/d)

    Ausbildung 2025
    • Ausbildung
    • Studium
    • Praktikum
    dm-drogeriemarkt
    Rammertshoferweg 2a, Am Bergsteig 2a
    92224 Amberg
  • Drogist (m/w/d)

    Ausbildung 2025
    • Zusammenarbeit mit regionalen Schulen
    • Praktikum
    • Ausbildung
    • Ferienjob / Schülerjob
    • Studium
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
    Maisacher Str. 122
    82256 Fürstenfeldbruck
    Studium mit Ausbildung
    Duales Studium BWL-Handel, Schwerpunkt Filiale
    Bachelor of Arts (B.A.)
  • Drogist (m/w/d)

    Ausbildung 2024
    • Praktikum
    • Zusammenarbeit mit regionalen Schulen
    • Ausbildung
    • Praktikum für Lehrkräfte
    dm drogerie-markt
    von-Brug-Straße 7
    82467 Garmisch-Partenkirchen
  • Drogist (m/w/d)

    Ausbildung 2025
    • Praktikum
    • Zusammenarbeit mit regionalen Schulen
    • Ausbildung
    • Praktikum für Lehrkräfte
    dm drogerie-markt
    von-Brug-Straße 7
    82467 Garmisch-Partenkirchen
  • Drogist (m/w/d)

    Ausbildung 2025
    • Ausbildung
    • Praktikum
    • Ferienjob / Schülerjob
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
    Nöttinger Str. 25
    85290 Geisenfeld
  • Entdecke die Unternehmenskultur

    Drogist (m/w/d)

    Ausbildung 2025
    • Zusammenarbeit mit regionalen Schulen
    • Praktikum
    • Ausbildung
    • Ferienjob / Schülerjob
    • Studium
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
    Grubholzer Straße 2
    83026 Rosenheim
    Studium mit Ausbildung
    Duales Studium BWL-Handel, Schwerpunkt Filiale
    Bachelor of Arts (B.A.)