Fachkraft - Lederverarbeitung (m/w/d)

Produktion, Fertigung

Ausbildung als Fachkraft - Lederverarbeitung

Fachkräfte für Lederverarbeitung sind für die Herstellung von verschiedenen Lederprodukten wie Schuhoberteilen, Taschen, Kleinlederwaren, Polster- oder Autositzbezügen zuständig. Sie verwenden entweder fertige Lederhalbzeuge oder schneiden einzelne Lederteile zu. Die Einzelteile sowie Außen- und Futterteile werden durch Naht-, Schweiß- oder Klebeverbindungen miteinander verbunden. Fachkräfte für Lederverarbeitung bringen auch Zier- und Spezialnähte sowie dekoratives und funktionelles Zubehör an den Lederwaren an.

Zusätzlich richten sie die Maschinen und Anlagen ein, die zur Fertigung der Lederprodukte benötigt werden. Sie pflegen und warten diese Maschinen regelmäßig, um einen reibungslosen Produktionsablauf sicherzustellen.

Die Arbeit erfordert fundierte Kenntnisse in den Bereichen Lederverarbeitungstechniken, Nähtechniken und dem Umgang mit speziellen Werkzeugen und Maschinen. Fachkräfte für Lederverarbeitung tragen dazu bei, hochwertige Lederprodukte herzustellen, indem sie ihre handwerklichen Fähigkeiten und ihr technisches Know-how einsetzen.

Alles für die Ausbildung als Fachkraft - Lederverarbeitung https://www.youtube-nocookie.com/embed/Rjgw7aoRHIQ An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 2 Jahre

Ausbildungsgehalt als Fachkraft - Lederverarbeitung

  • 1. Ausbildungsjahr 980 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.020 €

(Abweichungen möglich, Stand: 05. Oktober 2023, )

Benötigte Stärken

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. bei der Herstellung von Schuhen und Lederwaren durch das Nähen und Steppen)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. beim Schneiden der Leders)

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. wenn Reißverschlüsse angebracht werden)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. beim Bedienen und Warten der Maschinen)

Interessante Schulfächer

Werken / Technik

(z.B. zurm Bedienen der Anlagen)

Mathematik

(z.B. zur Berechnung der Menge an Material, zur Erstellung von Vorzeichnungen)

Was man in der Ausbildung als Fachkraft - Lederverarbeitung lernt

Während der Ausbildung zur Fachkraft für Lederverarbeitung erlernen die Auszubildenden eine Vielzahl von Fähigkeiten und Kenntnissen, die für die Herstellung von Lederprodukten essenziell sind. Zunächst wird der Umgang mit verschiedenen Werk- und Hilfsstoffen gelehrt, wobei die Auszubildenden lernen, diese Materialien zu beurteilen und entsprechend ihren Eigenschaften und Verwendungszwecken einzusetzen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist das Zuschneiden und Stanzen von Leder, um die Grundformen für die späteren Produkte zu erstellen. Die Auszubildenden üben sich ebenfalls in Vorrichtarbeiten, bei denen sie die zugeschnittenen Teile für die weitere Verarbeitung vorbereiten. Das Fügen von Einzelteilen ist ein kritischer Schritt, bei dem die Auszubildenden lernen, verschiedene Lederstücke zu einem Ganzen zusammenzufügen. Die Ausbildung beinhaltet auch das Erlernen von speziellen Techniken, wie das Ausführen von Zier- und Spezialnähten, die zur Verzierung und Verstärkung der Lederprodukte dienen. Zudem wird den Auszubildenden beigebracht, wie Außen- und Futterteile fachgerecht zusammengefügt werden, um die Endprodukte zu formen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Ausbildung ist die Herstellung und das Anbringen von Zubehör, was die Funktionalität und Ästhetik der Lederwaren verbessert. Um einen reibungslosen Arbeitsablauf zu gewährleisten, lernen die Auszubildenden, Arbeitsabläufe zu planen und vorzubereiten. Die Ausbildung umfasst auch betriebliche und technische Kommunikation, um eine effiziente Zusammenarbeit und Informationsaustausch im Arbeitsumfeld zu fördern. Ferner werden Kenntnisse im Umgang mit Werkzeugen, Geräten, Maschinen und technischen Einrichtungen vermittelt, um deren Einsatz zu optimieren und deren Instandhaltung sicherzustellen. Abschließend lernen die Auszubildenden, qualitätssichernde Maßnahmen durchzuführen, um die hohen Standards in der Lederverarbeitung zu gewährleisten und zu erhalten. Diese umfassende Ausbildung bereitet die Fachkräfte darauf vor, hochwertige Lederprodukte mit einem breiten Spektrum an Techniken und Materialien herzustellen.

Mögliche Karrierechancen als Fachkraft - Lederverarbeitung

Vorteile des Berufs Fachkraft - Lederverarbeitung

Spezialisierung auf Lederverarbeitung

Fachkräfte für Lederverarbeitung sind auf die Verarbeitung von Leder und die Herstellung von Lederprodukten spezialisiert. Sie erlernen spezifische Techniken und Verfahren zur Bearbeitung von Lederhäuten und zur Herstellung von hochwertigen Lederwaren wie Schuhen, Taschen, Gürteln und Accessoires.

Kreativität und Handwerkskunst

Die Ausbildung bietet die Möglichkeit, kreativ zu sein und handwerkliche Fähigkeiten zu entwickeln. Fachkräfte für Lederverarbeitung lernen, wie man verschiedene Ledersorten auswählt, zuschneidet, näht, klebt, prägt, färbt und verziert, um individuelle und hochwertige Lederprodukte herzustellen.

Umfassendes Fachwissen

Die Ausbildung vermittelt ein umfassendes Verständnis für die Eigenschaften von Leder und die verschiedenen Verarbeitungstechniken. Fachkräfte lernen, wie man Lederqualitäten beurteilt, verschiedene Lederbearbeitungstechniken anwendet und Lederprodukte nach kundenspezifischen Anforderungen herstellt.

Praktische Erfahrung in der Lederverarbeitung

Während ihrer Ausbildung sammeln Fachkräfte für Lederverarbeitung praktische Erfahrungen in Werkstätten und Produktionsbetrieben. Sie arbeiten mit verschiedenen Werkzeugen, Maschinen und Geräten, um Lederprodukte herzustellen, und lernen, wie man handwerkliche Herausforderungen löst und qualitativ hochwertige Produkte fertigt.

Qualitätskontrolle

Ein wichtiger Teil der Ausbildung ist die Qualitätskontrolle der hergestellten Lederprodukte. Fachkräfte lernen, wie man die Qualität von Lederwaren beurteilt, Fehler identifiziert, Mängel korrigiert und sicherstellt, dass alle Produkte den Qualitätsstandards entsprechen.

Kundenorientierung

Fachkräfte für Lederverarbeitung haben direkten Kontakt zu Kunden und können deren individuelle Wünsche und Vorstellungen berücksichtigen. Sie beraten Kunden über verschiedene Lederarten, Designs und Verarbeitungsmöglichkeiten und fertigen maßgeschneiderte Produkte entsprechend den Kundenbedürfnissen an.
 

Mögliche Digitalisierungen als Fachkraft - Lederverarbeitung

Ähnliche Berufe

Kürschner (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Konzentrationsfähigkeit Sorgfalt Sinn für Ästhetik

Fachkraft - Lederherstellung und Gerbereitechnik (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Konzentrationsfähigkeit Belastbarkeit Sorgfalt Technisches Verständnis
5 Ausbildungsbetriebe

Sattler - Fahrzeugsattlerei (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Technisches Verständnis Teamfähigkeit Körperliche Fitness
Abbildung Leder und Kneifzange
2 Ausbildungsbetriebe

Sattler - Feintäschnerei (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Handwerkliches Geschick Kreativität Sinn für Ästhetik Sorgfalt

Sattler - Reitsportsattlerei (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Kreativität