Sattler - Fahrzeugsattlerei(m/w/d)

Produktion, Fertigung

Ausbildungsberuf Sattler - Fahrzeugsattlerei

Dieser Beruf hat seinen Namen noch aus einer Zeit, als dessen Vertreter/innen vor allem Sättel für Tiere herstellten: Sattler/innen der Fachrichtung Fahrzeugsattlerei haben mit Vierbeinern aber gar nichts zu tun, denn sie stellen Innenausstattungen, Polsterungen, Verdecke und Planen für alle Arten von Fahrzeugen her und reparieren sie. Zunächst schneiden sie dabei das Material z.B. Leder, Kunststoff oder Stoff zu, wofür sie Schablonen, Messer, Scheren sowie Zuschneide- bzw. Stanzmaschinen verwenden. Die zugeschnittenen Teile verbinden sie dann manuell oder maschinell durch Kleben, Nieten oder Nähen. Zuletzt befestigen sie die Bespannung oder den Überzug auf dem vorbereiteten Untergrund mit Klammern bzw. Stiften oder durch Verkleben, während Planen und Verdecke fachgerecht montiert werden.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 55%
  • 27%
  • 14%
  • 4%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 55%
  • Mittelschulabschluss 27%
  • Hochschulreife 14%
  • Sonstige 4%
  • ohne Mittelschulabschluss 1%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 610 €
  • 2. Ausbildungsjahr 700 €
  • 3. Ausbildungsjahr 800 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. März 2022, Quelle: Agentur für Arbeit)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Sattler - Fahrzeugsattlerei läßt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Körperliche Fitness

(z.B. . indem körperliche Anstrengung, wie beispielsweise langes Stehen durchgehalten werden können)

Handwerkliches Geschick

(z.B. beim Zuschneiden und Bearbeiten von Leder und Stoffen nach Schablonen)

Sorgfalt

(z.B. beim Abmessen, Zuschneiden und Montieren von Planen und Verdecken)

Technisches Verständnis

(z.B. beim Einbauen von elektronischen Zubehörteilen)

Teamfähigkeit

(z.B. gegenseitige Unterstützung bei Aufgaben)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. beim Berechnen des Materialbedarfs)

Sport

(z.B. für die Bewältigung körperlich anstrengender Tätigkeiten wie beim Einbau von Polstern oder Verdecken)

Werken / Technik

(z.B. für das Zuschneiden des Materials und das Schärfen der Lederkanten)

2 Ausbildungsplätze Sattler - Fahrzeugsattlerei vorhanden