Schuhfertiger (m/w/d)

Produktion, Fertigung
Abbildung mehre Schuhe mit Schuhspanner

Ausbildung als Schuhfertiger

Sandalen, High Heels oder Gummistiefel – wer im Laden ein Paar Schuhe kauft, der weiß: Hier waren Schuhfertiger und Schuhfertigerinnen am Werk. Sie stellen Schuhe industriell an automatisch gesteuerten Maschinen her. Sie wählen synthetische Materialien oder Leder aus und schneiden oder stanzen Schaft- und Bodenteile. Aus diesen und weiteren Einzelteilen stellen sie Damen-, Herren- oder Kinderschuhe her. Nach Vorlagen und Modellen schneiden sie dabei aus Leder, textilen Stoffen oder Kunststoffen die Schaftteile zu und bereiten diese für die Weiterverarbeitung vor. Das bedeutet, dass Schuhfertiger und Schuhfertigerinnen z.B. die Halte- und Ziernähte vorzeichnen und Kanten zum Einschlagen färben. Dann steppen oder kleben sie die Teile zum Schaft zusammen und bringen Reißverschlüsse, Ösen, Schnallen oder Nieten an, ehe sie den Schaft mit der Sohle verbinden. Zum Schluss folgen die Endkontrolle sowie das Reinigen und Polieren der Schuhe.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 60%
  • 20%
  • 20%
  • 1%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 60%
  • ohne Mittelschulabschluss 20%
  • Hochschulreife 20%
  • Mittelschulabschluss 1%
  • Sonstige 1%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsgehalt als Schuhfertiger

  • 1. Ausbildungsjahr 900 €
  • 2. Ausbildungsjahr 920 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.010 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Juni 2022, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Schuhfertiger lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Schuhfertiger

Benötigte Stärken

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. beim Anfertigen von Schuhteilen an halb- und vollautomatisch gesteuerten Maschinen)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. beim Zuschneiden oder Ausstanzen von Materialien entsprechend den Vorlagen und Modellen)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. beim Bedienen und Warten von Schuhfertigungsmaschinen)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. für das Berechnen des Materialbedarfs an Leder und Zubehör)

Werken / Technik

(z.B. für das Bedienen von Maschinen, sowie das Bearbeiten und Montieren von Schaft- und Bodenteilen)

Kunst

(z.B. für die Herstellung von Schuhen)

Was man in der Ausbildung als Schuhfertiger lernt

Die Ausbildung zum Schuhfertiger vermittelt umfangreiches Fachwissen und praktische Fähigkeiten, die für die Herstellung von Schuhen notwendig sind. Zunächst lernen die Auszubildenden, Werk- und Hilfsstoffe für die Schaftherstellung zu beurteilen und einzusetzen. Dies ist entscheidend, um die Qualität und Funktionalität des Endprodukts zu gewährleisten. Die Ausbildung umfasst auch das Zuschneiden und Stanzen von Werkstoffen für die Schaftherstellung, eine grundlegende Fertigkeit, die Präzision und Verständnis für Materialien erfordert. Daran anschließend werden die Schaftteile vorgerichtet, was die Vorbereitung der einzelnen Teile des Schuhoberteils für die weitere Verarbeitung bedeutet. Die Herstellung von Schäften bildet einen wesentlichen Teil der Ausbildung, da der Schaft einen Hauptbestandteil des Schuhs darstellt. Die Auszubildenden lernen zudem, Bodenteile für die Herstellung und Weiterverarbeitung zu beurteilen und vorzubereiten, was für die Funktionalität und Bequemlichkeit des Schuhs von entscheidender Bedeutung ist. Ein weiterer wichtiger Ausbildungsteil ist das Vorbereiten und Montieren von Schäften und Bodenteilen. Diese Fähigkeit ist zentral für den Schuhherstellungsprozess, da hier die verschiedenen Teile des Schuhs zusammengefügt werden.

Das Finishen und Verkaufsfertigmachen von Schuhen sowie das Ausarbeiten von Modellen sind ebenfalls wichtige Bestandteile der Ausbildung. Hierbei werden die Endbearbeitung und die ästhetischen Aspekte der Schuhfertigung abgedeckt. Die Auszubildenden erlernen das Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, um effizient und systematisch arbeiten zu können. Die Handhabung von Arbeitsgeräten, Werkzeugen, Maschinen und Anlagen ist dabei unerlässlich, um die verschiedenen Herstellungsprozesse zu verstehen und umzusetzen. Die betriebliche und technische Kommunikation ist ein weiterer wichtiger Ausbildungsinhalt, der für eine effektive Zusammenarbeit und für den Erfolg in der Schuhindustrie entscheidend ist. Abschließend werden die Auszubildenden in der Durchführung von qualitätssichernden Maßnahmen geschult, um die hohe Qualität der Schuhe zu gewährleisten. Insgesamt bietet die Ausbildung zum Schuhfertiger eine detaillierte und praxisorientierte Einführung in die Schuhherstellung, die die Auszubildenden auf eine erfolgreiche Karriere in dieser Branche vorbereitet.

Mögliche Karrierechancen als Schuhfertiger

Vorteile des Berufs Schuhfertiger

Traditionelles Handwerk

Als Schuhfertiger bist du Teil eines traditionsreichen Handwerks, das seit Jahrhunderten existiert. Du lernst die Kunst des Schuhmachens von Grund auf und trägst dazu bei, ein altes Handwerk am Leben zu erhalten.

Kreative Gestaltungsmöglichkeiten

Während deiner Ausbildung lernst du nicht nur die handwerklichen Fertigkeiten, sondern auch das Design und die Gestaltung von Schuhen. Du hast die Möglichkeit, deine kreativen Ideen umzusetzen und individuelle Schuhmodelle zu entwerfen.

Hochwertige Materialien

Schuhfertiger arbeiten mit einer Vielzahl von Materialien wie Leder, Stoffen, Gummi und Kunststoffen. Du lernst, die Eigenschaften verschiedener Materialien zu verstehen und sie fachgerecht zu verarbeiten, um qualitativ hochwertige Schuhe herzustellen.

Handwerkliche Fertigkeiten

Während deiner Ausbildung erwirbst du umfangreiche handwerkliche Fertigkeiten, darunter das Zuschneiden, Nähen, Kleben und Sohlen von Schuhen. Du arbeitest mit verschiedenen Werkzeugen und Maschinen und lernst, präzise und sorgfältig zu arbeiten.

Nachhaltigkeit und Individualität

Im Gegensatz zu Massenproduktionen in großen Fabriken haben Schuhe, die von Schuhfertigern hergestellt werden, oft einen individuellen Charakter und werden in kleiner Stückzahl gefertigt. Dies trägt zur Nachhaltigkeit bei und ermöglicht es den Kunden, Schuhe zu erwerben, die genau ihren Vorstellungen entsprechen.

Berufliche Vielfalt

Als ausgebildeter Schuhfertiger stehen dir verschiedene Karrierewege offen. Du kannst in Schuhwerkstätten, Schuhmanufakturen, Schuhgeschäften oder in der Modebranche arbeiten. Darüber hinaus kannst du dich später auch selbstständig machen und deine eigenen Schuhe entwerfen und herstellen.

Internationale Perspektive

Die Schuhindustrie ist international ausgerichtet, und Schuhfertiger haben die Möglichkeit, in verschiedenen Ländern zu arbeiten oder mit internationalen Marken zusammenzuarbeiten. Dies eröffnet dir spannende berufliche Möglichkeiten und internationale Erfahrungen.

Mögliche Digitalisierungen als Schuhfertiger

Ähnliche Berufe

Designer - Mode (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Kreativität Sorgfalt Computerkenntnisse
Abbildung Person näht mit einer Nähmaschine einen Hosenbund
2 Ausbildungsbetriebe

Maßschneider (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Kreativität Handwerkliches Geschick Sorgfalt Kommunikationsfähigkeit
Abbildung ein Fuß macht einen Fußabdruck in einer elastischen Masse
8 Ausbildungsbetriebe

Orthopädieschuhmacher (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Kunden- & Serviceorientierung Sorgfalt Freude an der Arbeit mit Menschen

Pelzveredler (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Technisches Verständnis Sinn für Ästhetik

2 Ausbildungsplätze Schuhfertiger vorhanden