Designer - Medien (m/w/d)

Medien
Abbildung Junge Frau mit Brille arbeitet mit einer Tastatur und einem Scanner

Ausbildung als Designer - Medien

Im Gegensatz zu den meisten anderen Designberufen sind die Designer und Designerinnen im Fachbereich Medien nicht damit beschäftigt, Entwürfe für Produktverpackungen, die neue Kollektion oder eine Werbekampagne zu erstellen. Wer sich für das Mediendesign entscheidet, der berät seine Kunden und Kundinnen bei der gestalterischen Umsetzung von Medienprodukten und entwickelt komplette Gestaltungskonzeptionen für Werbevideos, Lehrfilme, Internetseiten, Fernseh- und Hörfunksendungen oder multimediale Produkte. Dazu zählt auch das Erstellen des Storyboards, der Aufbau von Bildschirmdarstellungen und die Installierung von nützlichen Links. Fernsehformate ergänzen die Mediendesigner und Mediendesignerinnen mit entsprechenden Schriftzügen, Hintergründen, Jingles oder Trailern und bearbeiten Bild- und Tonmaterial. Sie sind außerdem für die Recherche, die gestalterische Bearbeitung und die Aufnahmen zuständig.

Alles für die Ausbildung als Designer - Medien https://www.youtube-nocookie.com/embed/_iudtMr-5Yc An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 2 Jahre

Ausbildungsgehalt als Designer - Medien

Während der Ausbildung erhält man keine Vergütung. Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben.

Benötigte Stärken

Abbildung Person vor einem Laptop

Computerkenntnisse

(z.B. bei der Gestaltung von Medienprodukten)

Abbildung Frau die mit Kamera in einem Feld sitzt und Fotos macht

Kreativität

(z.B. beim Gestalten und Bearbeiten von Text-, Grafik- und Audiodaten, beim Bearbeiten von Bildmaterial)

Abbildung Person die eine leere Sprechblase in der Hand hält

Kommunikationsfähigkeit

(z.B. bei der Gestaltung des Designs nach Kundenwünschen, bei der Beratung)

Abbildung Frau präsentiert an einer Flipp Chart Folie

Präsentationsfähigkeit

(z.B. beim Gestalten von Print- und Medienprodukten)

Interessante Schulfächer

Informatik

(z.B. beim Transformieren von Printmedien in digitale Form)

Kunst

(z.B. für die Farb- und Gestaltungslehre)

Englisch

(z.B. zum Verstehen von Software in englischer Sprache)

Vorteile des Berufs Designer - Medien

Multimediale Fähigkeiten

Mediendesigner kombinieren Fertigkeiten aus verschiedenen Bereichen wie Grafikdesign, Animation, Audio- und Videoproduktion, um multimediale Inhalte zu erstellen, die auf verschiedenen Plattformen funktionieren.

Vielseitige Einsatzgebiete

Sie finden Beschäftigung in einer breiten Palette von Branchen, einschließlich Werbung, Unterhaltung, Bildung, Journalismus und Unternehmenskommunikation.

Kreativer und technischer Ansatz

Neben kreativen Fähigkeiten erfordert der Beruf technisches Know-how in Bezug auf Software und Anwendungen zur Medienproduktion sowie ein Verständnis für die technischen Anforderungen verschiedener Medienformate.

Interaktives Design

Mediendesigner entwickeln interaktive Erlebnisse für Webseiten, Apps, soziale Medien und andere digitale Plattformen. Sie gestalten Benutzeroberflächen, die sowohl ansprechend als auch benutzerfreundlich sind.

Storytelling und visuelle Kommunikation

Sie nutzen visuelle Elemente, um Geschichten zu erzählen, Informationen zu vermitteln und emotionale Reaktionen zu erzeugen. Dies umfasst die Arbeit mit Bildern, Text, Bewegung und Sound.

Teamarbeit und Kollaboration

Mediendesigner arbeiten oft in Teams zusammen mit anderen Designern, Entwicklern, Marketingspezialisten und Content-Produzenten.

Ständige Innovation

Die Medienlandschaft entwickelt sich ständig weiter, was bedeutet, dass Mediendesigner immer auf dem neuesten Stand der Technik und der Branchentrends bleiben müssen.

Flexibilität und Freiberuflichkeit

Viele Mediendesigner arbeiten als Freiberufler oder unabhängige Auftragnehmer, was ihnen erlaubt, an einer Vielzahl von Projekten zu arbeiten und ihre Arbeitszeiten flexibel zu gestalten.

Globale Reichweite

In der digitalen Welt können Mediendesigner Inhalte erstellen, die weltweit zugänglich sind, wodurch sie ein internationales Publikum erreichen können.

Berufliche Zufriedenheit

Die Arbeit als Mediendesigner bietet ein hohes Maß an kreativer Befriedigung und die Möglichkeit, visuelle Konzepte von der Idee bis zur Umsetzung zu entwickeln.

Mögliche Digitalisierungen als Designer - Medien

Ähnliche Berufe

Telefonist (m/w/d)

Kommunikationsfähigkeit Konzentrationsfähigkeit
Abbildung Bibliothek mit Regalen
3 Ausbildungsbetriebe

Fachangestellter - Medien- und Informationsdienste - Bibliothek (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Organisationsfähigkeit Konzentrationsfähigkeit Kunden- & Serviceorientierung
Abbildung Archiv mit Kartons und Aktenunterlagen
2 Ausbildungsbetriebe

Fachangestellter – Medien- und Informationsdienste - Archiv (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Verantwortungsbewusstsein Organisationsfähigkeit Sorgfalt Konzentrationsfähigkeit Selbstständigkeit

Fachangestellter - Medien- und Informationsdienste - Information und Dokumentation (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Organisationsfähigkeit Geduld Kunden- & Serviceorientierung

Fachangestellter - Medien und Informationsdienste - Medizinische Dokumentation (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Organisationsfähigkeit Sorgfalt Verantwortungsbewusstsein

Fachangestellter - Medien- und Informationsdienste - Bildagentur (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Kommunikationsfähigkeit Sorgfalt Logisches Denken