Elektroniker – Automatisierungstechnik (m/w/d)

Elektro
Abbildung Mann steht an einer elektronischen Maschine und bedient diese am Display

Ausbildung als Elektroniker – Automatisierungstechnik

Wenn es darum geht, automatische Abläufe zu planen oder zu optimieren, dann führt an ihnen kein Weg vorbei: Elektroniker und Elektronikerinnen der Fachrichtung Automatisierungstechnik analysieren Funktionszusammenhänge sowie Prozessabläufe von automatisierten Systemen und entwerfen Änderungen bzw. Erweiterungen. Sie installieren und justieren elektrische, hydraulische oder pneumatische Antriebssysteme und bauen mess-, steuerungs- und regelungstechnische Einrichtungen ein. Dabei montieren, konfigurieren, programmieren und justieren sie Sensor- sowie Betriebssysteme und Netzwerke. Die installierten Komponenten verbinden sie schließlich zu komplexen Automatisierungseinrichtungen, die sie in ein Gesamtsystem integrieren. Dies trifft auf Werkzeugmaschinen ebenso zu wie auf Gebäudetechnikanlagen, Produktionsautomaten und Verkehrsleitsysteme. Neben der Einweisung der Kunden in diese Anlagen und Systeme gehören auch die Wartung, die Instandhaltung und das Beheben von Störungen zum Aufgabengebiet dieser Fachleute.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 51%
  • 44%
  • 3%
  • 1%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 51%
  • Hochschulreife 44%
  • Mittelschulabschluss 3%
  • ohne Mittelschulabschluss 1%
  • Sonstige 1%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre

Ausbildungsgehalt als Elektroniker – Automatisierungstechnik

  • 1. Ausbildungsjahr 1.088 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.146 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.220 €
  • 4. Ausbildungsjahr 1.270 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Juni 2023, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS))

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Elektroniker – Automatisierungstechnik lässt sich bis auf 2,5 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Elektroniker – Automatisierungstechnik

Benötigte Stärken

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. bei der Installation von Anlagen mit elektrischem Antrieb)

Abbildung Frau macht Box auf und gezeichnete Glühbirnen kommen raus

Logisches Denken

(z.B. beim Planen automatischer Abläufe)

Abbildung eine Frau die, die Turnfigur Brücke macht

Flexibilität

(z.B. bei der Durchführung von Wartungsarbeiten)

Abbildung Menschenkette die sich gegenseitig hilft um auf einem Berg zu kommen

Hilfsbereitschaft

(z.B. bei der technischen Einweisung)

Abbildung Person vor einem Laptop

Computerkenntnisse

(z.B. um komplexe Infrastruktursysteme installieren zu können)

Interessante Schulfächer

Physik

(z.B. für das Berechnen unterschiedlicher elektrischer Größen)

Werken / Technik

(z.B. für die Konfiguration und Integration komplexer technischer Anlagen)

Informatik

(z.B. für die Programmierung von Systemen und Netzwerken)

Was man in der Ausbildung als Elektroniker – Automatisierungstechnik lernt

Während seiner Ausbildung als Elektroniker für Automatisierungstechnik erwirbt der Auszubildende eine Vielzahl von Fertigkeiten und Kenntnissen, um komplexe elektrische Systeme zu montieren, zu konfigurieren und zu warten. Dabei stehen auch Themen wie Digitalisierung der Arbeit, Datenschutz und Informationssicherheit im Fokus. Ein zentraler Bestandteil der Ausbildung ist die betriebliche und technische Kommunikation sowie das Auswerten technischer Unterlagen und das Bestimmen technischer Parameter. Der Auszubildende lernt zudem, Arbeitsabläufe zu planen und abzustimmen sowie Material und Werkzeug zu disponieren. Des Weiteren werden Kenntnisse im Montieren, Demontieren, Verdrahten, Verbinden und Konfigurieren von Teilsystemen vermittelt, unter Einhaltung von Sicherheitsregeln, Unfallverhütungsvorschriften und Umweltschutzbestimmungen. Die Beurteilung der Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln sowie das Prüfen elektrischer Schutzmaßnahmen sind ebenfalls Bestandteile der Ausbildung.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Analysieren elektrischer Systeme, dem Prüfen von Funktionen, dem Suchen und Beseitigen von Fehlern sowie dem Einstellen und Messen von Betriebswerten. Produkte werden in Betrieb genommen, übergeben und erklärt, wobei die Durchführung dokumentiert wird und technische Unterlagen, einschließlich Prüfprotokolle, erstellt werden. Durch diese umfassende Ausbildung ist der Elektroniker für Automatisierungstechnik in der Lage, komplexe elektrische Systeme zu verstehen, zu warten und zu betreiben, und ist somit optimal auf die Anforderungen seines späteren Berufsfeldes vorbereitet.

Mögliche Karrierechancen als Elektroniker – Automatisierungstechnik

Vorteile des Berufs Elektroniker – Automatisierungstechnik


Spezialisierung auf Automatisierungstechnik

Elektroniker für Automatisierungstechnik sind darauf spezialisiert, automatisierte Systeme zu planen, zu installieren, zu warten und zu reparieren. Diese Systeme umfassen beispielsweise industrielle Steuerungsanlagen, Prozessleitsysteme, Robotik, PLC (Programmable Logic Controller) und mehr.

Technisches Fachwissen

Der Beruf erfordert ein tiefes Verständnis für Elektronik, Regelungstechnik, Programmierung, Sensortechnik, Aktorik und mehr. Elektroniker für Automatisierungstechnik müssen in der Lage sein, komplexe Automatisierungssysteme zu verstehen, zu analysieren und zu optimieren.

Integration von IT-Technologien

Mit dem Aufkommen von Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge (IoT) spielen Elektroniker für Automatisierungstechnik eine wichtige Rolle bei der Integration von Informationstechnologie (IT) und Automatisierungstechnik. Sie sind verantwortlich für die Implementierung von vernetzten Systemen, IIoT (Industrial Internet of Things), MES (Manufacturing Execution Systems) und mehr.

Effizienzsteigerung und Qualitätssicherung

Elektroniker für Automatisierungstechnik tragen dazu bei, die Effizienz von Produktionsprozessen zu steigern und die Qualität von Produkten zu verbessern. Durch die Automatisierung von Prozessen können Fehler reduziert, Durchlaufzeiten verkürzt und Ressourcen effizienter genutzt werden.
 

Mögliche Digitalisierungen als Elektroniker – Automatisierungstechnik

  • Echtzeitdatensysteme

    Automatisierungsanlagen und -systeme vorausschauend in Echtzeit warten, indem Maschinen- und Prozessdaten analysiert werden

  • 5G-Technologie

    Digitale Vernetzung von Automatisierungsanlagen durch 5G-Technologie.

  • Connected Living

    Vernetzung von Heimgeräten und einrichten von Bediensystemen.

  • Mikroelektronik

    Mikrochips zur Steuerung von Automatisierungssystemen integrieren.

  • Connected Buildings

    Installation von Gebäudeautomationssystemen; Haus- und Kommunikationstechnik verbinden.

  • Embedded Systems

    Installation von Systemsoftware für Automatisierungsanlagen und -systeme.

  • Augmented Reality Operation

    Durch die Verwendung von Datenbrillen oder Tablets bei der Montage und Instandhaltung von automatisierten Anlagen.

  • Predictive Maintenance

    Durch kontinuierliche Auswertung Der Daten von Automatisierungsanlagen und -systemen ungeplante Reparaturen und Ausfälle minimieren.

  • Vernetzte Produktionssysteme

    Digital vernetzte Fertigungsanlagen bauen, abwandeln und erweitern.

  • Maschine-zu-Maschine-Kommunikation - M2M

    Schnittstellen für digital vernetzte Maschinenanlagen spezifizieren und festlegen.

  • Photonik

    Optische Sensoren in Automatisierungssysteme integrieren.

  • IoT-Plattformen

    IoT-Plattformen mit automatisierten Anlagen verbinden.

  • 3-D-Simulation

    Simulation und virtuelle Tests von rechnergesteuerten Fertigungsautomaten durchführen.

  • Aktoren

    Installation von intelligente Aktoren für Steuerungs-, Sicherheits- und Diagnosefunktionen.

  • Service-Portale und -Apps

    Technische Dokumentationen für Automatisierungstechnikgeräte, -systeme und -anlagen für Kunden bereitstellen; bei technischen Störungen mit Kunden in Kontakt treten.

  • Industrieroboter

    Installation von Steuerungen und Systemsoftware für Industrieroboter.

  • 3D-Druck

    Elektronische Bauelemente auf Oberflächen bedrucken.

  • Maschinendatenerfassung

    Installation von Systemen zur Überwachung von fertigungsbezogenen Daten.

  • Collaborative Robots - Cobots

    Zusammenarbeit mit Robotern bei der Installation von Anlagen.

  • Sensorik

    Sensoren zur Verwendung als Signalgeber in Automatisierungsssystemen installieren.

  • Wearable Technology

    Datenbrillen verwenden, um Betriebszustände zu überwachen.

  • Speicherprogrammierbare Steuerung

    Überprüfung von Regel- und Steuerungsprogrammen für Automatisierungssysteme.

  • 3D-Laserscanning

    Vermessung automatisierter Fertigungsanlagen und deren Umgebung vor Verlagerung oder Anpassung.

Ähnliche Berufe

Abbildung Pläne und elektronisches Prüfgerät, Klebeband und Schrauben
5 Ausbildungsbetriebe

Elektroniker – Automatisierungs- und Systemtechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Logisches Denken Handwerkliches Geschick Sorgfalt Flexibilität
Abbildung junger Mann steht an einer elektronischen Anlage und prüft Leitungen
137 Ausbildungsbetriebe

Elektroniker - Betriebstechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Handwerkliches Geschick Konzentrationsfähigkeit Problemlösefähigkeit Verantwortungsbewusstsein
Abbildung eine stehende und eine sitzende Frau vor einem elektronischen Gerätesystem
70 Ausbildungsbetriebe

Elektroniker - Geräte und Systeme (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Logisches Denken Verantwortungsbewusstsein Selbstständigkeit Problemlösefähigkeit
Abbildung zwei Hände bauen einen FI Schalter in einem Stromkasten ein
176 Ausbildungsbetriebe

Mechatroniker (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Problemlösefähigkeit Verantwortungsbewusstsein Computerkenntnisse

Fachpraktiker - elektrische Geräte (m/w/d)

Technisches Verständnis Handwerkliches Geschick

46 Ausbildungsplätze Elektroniker – Automatisierungstechnik vorhanden