Elektroniker - Betriebstechnik (m/w/d)

Elektro
Abbildung junger Mann steht an einer elektronischen Anlage und prüft Leitungen

Ausbildung als Elektroniker - Betriebstechnik

Sie sind gewissermaßen die Ausführenden: Was andernorts ersonnen wurde, setzen die Elektroniker und Elektronikerinnen für Betriebstechnik um. Sie installieren elektrische Bauteile und Anlagen in den Bereichen elektrische Energieversorgung, industrielle Betriebsanlagen sowie Gebäudesystem- und Automatisierungstechnik. Sie entwerfen zudem Änderungen und Erweiterungen von Anlagen, installieren Leitungsführungssysteme, richten Maschinen und Antriebssysteme ein und montieren Schaltgeräte. Außerdem programmieren, konfigurieren und prüfen sie Systeme und Sicherheitseinrichtungen. Und weil sich sonst ohnehin keiner damit auskennt, übernehmen sie auch die Einweisung der Kunden sowie die Wartung, Instandhaltung und Reparatur der Anlagen und Systeme.

Alles für die Ausbildung als Elektroniker - Betriebstechnik https://www.youtube-nocookie.com/embed/dKzNedVsxE0 An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre

Ausbildungsgehalt als Elektroniker - Betriebstechnik

  • 1. Ausbildungsjahr 900 €
  • 2. Ausbildungsjahr 950 €
  • 3. Ausbildungsjahr 990 €
  • 4. Ausbildungsjahr 1.070 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Juli 2023, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Elektroniker - Betriebstechnik lässt sich bis auf 2,5 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Elektroniker - Betriebstechnik

Benötigte Stärken

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. bei der Konfiguration von Sicherheitseinrichtungen)

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. um Kabel an schwer erreichbaren Stellen zu verlegen)

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. bei der Fehlerdiagnose von sicherheitstechnischen Systemen)

Abbildung Personen sitzen an einem Tisch und ziehen an einem Seil, das Seil hat eine Knoten in der Mitte

Problemlösefähigkeit

(z.B. für schnelles Lösen von Störungen der Maschinen)

Abbildung Frau die überrascht auf sich selber mit dem Finger zeigt

Verantwortungsbewusstsein

(z.B. bei der Installation von elektronischen Anlagen)

Interessante Schulfächer

Physik

(z.B. bei der Umsetzung von elektrischen Bauteilen )

Werken / Technik

(z.B. technisches Zeichnen, beim Auf- und Abbau einzelner Baugruppen in Schaltschränken)

Informatik

(z.B. zum richtigen Programmieren und Einstellen von Computern in Anlagen)

Mathematik

(z.B. um elektrische Größen zu berechnen)

Was man in der Ausbildung als Elektroniker - Betriebstechnik lernt

Der Elektroniker für Betriebstechnik erwirbt während seiner Ausbildung ein breites Spektrum an Fertigkeiten und Kenntnissen, um elektrische Anlagen und Systeme in verschiedenen Einsatzgebieten zu installieren, zu warten und zu betreiben. Dazu gehört das Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel sowie das Messen und Analysieren elektrischer Funktionen und Systeme. Die Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln zu beurteilen und zu gewährleisten ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Des Weiteren lernt der angehende Elektroniker für Betriebstechnik das Installieren und Inbetriebnehmen von elektrischen Anlagen sowie das Konfigurieren und Programmieren von Steuerungen. Auch das Instandhalten von Anlagen und Systemen sowie der technische Service und Betrieb gehören zu seinen Aufgabenbereichen. Im Rahmen der Ausbildung werden auch Geschäftsprozesse und Qualitätsmanagement im Einsatzgebiet vermittelt.

Die erworbenen Qualifikationen werden in einem der spezifischen Einsatzgebiete vertieft, wie z.B. Energieverteilungsanlagen/-netze, Gebäudeinstallationen/-netze, Betriebsanlagen, Betriebsausrüstungen, Produktions-/verfahrenstechnische Anlagen, Schalt- und Steueranlagen oder elektrotechnische Ausrüstungen. So kann der Elektroniker für Betriebstechnik optimal auf die Anforderungen seines späteren Berufsfeldes vorbereitet werden.

Mögliche Karrierechancen als Elektroniker - Betriebstechnik

Vorteile des Berufs Elektroniker - Betriebstechnik

Breites Aufgabenspektrum

Elektroniker für Betriebstechnik arbeiten in verschiedenen Bereichen der Elektrotechnik, darunter Energieversorgung, Automatisierungstechnik, Gebäudetechnik, Produktionsanlagen und mehr. Sie sind für die Installation, Wartung, Instandhaltung und Reparatur von elektrischen Systemen und Anlagen verantwortlich.

Technische Vielseitigkeit

Der Beruf erfordert ein breites technisches Wissen über elektrische Schaltungen, Steuerungstechnik, Sensortechnik, Regelungstechnik, Sicherheitstechnik und mehr. Elektroniker für Betriebstechnik müssen in der Lage sein, komplexe elektrische Systeme zu verstehen, zu analysieren und zu optimieren.

Handwerkliche Fertigkeiten

Elektroniker für Betriebstechnik arbeiten oft in Werkstätten, Produktionshallen, Kraftwerken oder anderen industriellen Umgebungen, wo sie elektrische Komponenten installieren, verdrahten, verbinden und montieren. Sie benötigen handwerkliche Fertigkeiten und Geschicklichkeit im Umgang mit Werkzeugen und Materialien.

Sicherheit und Qualitätsstandards

Elektroniker für Betriebstechnik haben eine große Verantwortung für die Sicherheit von Personen, Anlagen und Gebäuden. Sie müssen die einschlägigen Sicherheitsvorschriften und Qualitätsstandards genau einhalten und sicherstellen, dass elektrische Anlagen ordnungsgemäß installiert und gewartet werden.

Weiterentwicklung der Technologie

Elektroniker für Betriebstechnik arbeiten oft an der Entwicklung und Implementierung neuer Technologien und Innovationen in ihrem Bereich. Sie sind dafür verantwortlich, neue elektrische Systeme zu testen, zu evaluieren und in Betrieb zu nehmen, um die Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit von Anlagen zu verbessern.
 

Mögliche Digitalisierungen als Elektroniker - Betriebstechnik

  • Virtuelle Kraftwerke

    Installation von Leitsysteme, um mehrere dezentrale Energieerzeugungsanlagen zu steuern.

  • Smart Metering

    Installieren von intelligente Mess- und Zählergeräte, um den Stromverbrauch zu erfassen.

  • 5G-Technologie

    Digitale Vernetzung automatisierter Anlagen durch 5G-Technologie.

  • Smart Grid

    Installation von Sensoren, Planungs- und Steuerungssoftware sowie Echtzeitdatenmanagementsystemen zur intelligenten Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Strom.

  • Connected Buildings

    Installation von Gebäudeautomationssystemen; Haus- und Kommunikationstechnik verbinden.

  • Mikroelektronik

    Mikrochips zur Steuerung von Automatisierungssystemen integrieren.

  • Predictive Maintenance

    Durch kontinuierliche Auswertung der Daten von Anlagen und Systemen ungeplante Reparaturen und Ausfälle minimieren.

  • Photonik

    Integrieren von optischen Sensoren in Steuerungssysteme.

  • Embedded Systems

    Installation von Systemsoftware für Automatisierungsanlagen und -systeme.

  • Collaborative Robots - Cobots

    Installation von Steuerungen und Systemsoftware für Cobots.

  • Service-Portale und -Apps

    Bereitstellung von technischen Dokumentationen für Kunden über Geräte, Systeme und Anlagen; Interaktion mit Kunden bei technischen Störungen aufrechterhalten.

  • Maschine-zu-Maschine-Kommunikation - M2M

    Schnittstellen für digital vernetzte Betriebsanlagen und Prozessleitsysteme festlegen und spezifizieren.

  • IoT-Plattformen

    IoT-Plattformen mit automatisierten Anlagen verbinden.

  • 3-D-Simulation

    Simulation und virtuelle Tests von rechnergesteuerten Anlagen durchführen.

  • Vernetzte Produktionssysteme

    Installieren und Inbetriebnahme von digitalen Fertigungsanlagen und deren Komponenten.

  • Aktoren

    Installation von intelligente Aktoren für Steuerungs-, Sicherheits- und Diagnosefunktionen.

  • Service-Portale und -Apps

    Mittels Portalanwendungen mit Kunden in Verbindung treten, um technische Störungen zu beheben.

  • Industrieroboter

    Installation von Steuerungen und Systemsoftware für Industrieroboter.

  • 3D-Druck

    Elektronische Bauelemente auf Oberflächen bedrucken.

  • Apps für Überwachung der Produktionsprozesse

    Vernetzte Produktionsstätten überwachen; Betriebsbereitschaft gewährleisten.

  • Maschinendatenerfassung

    Installation von Systemen zur Überwachung von Betriebsdaten; Optimierung von Anlagen und Systemen durch Echtzeit-Auswertung von Maschinen- und Prozessdaten sowie vorausschauende Wartung.

  • Echtzeitdatensysteme

    Vorausblickende Wartung in Echtzeit von elektrischen Anlagen basierend auf Maschinen- und Prozessdaten.

  • Sensorik

    Sensoren zur Verwendung als Signalgeber in Steuerungssystemen installieren.

  • Wearable Technology

    Datenbrillen verwenden, um Wartungs- und Reparaturarbeiten zu unterstützen.

  • Speicherprogrammierbare Steuerung

    Installation und Überprüfung von Regel- und Steuerungsprogrammen für Automatisierungssysteme.

  • Augmented Reality Operation

    Mittels virtuell eingeblendeter Daten die Wartung von Maschinen und Prüfeinrichtungen durchführen.

  • 3D-Laserscanning

    Vermessung industrielle Betriebsanlagen und deren Umgebung vor Verlagerungs- oder Umbaumaßnahmen.

Ähnliche Berufe

Abbildung Pläne und elektronisches Prüfgerät, Klebeband und Schrauben
5 Ausbildungsbetriebe

Elektroniker – Automatisierungs- und Systemtechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Logisches Denken Handwerkliches Geschick Sorgfalt Flexibilität
Abbildung Mann steht an einer elektronischen Maschine und bedient diese am Display
42 Ausbildungsbetriebe

Elektroniker – Automatisierungstechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Logisches Denken Flexibilität Hilfsbereitschaft Computerkenntnisse
Abbildung eine stehende und eine sitzende Frau vor einem elektronischen Gerätesystem
69 Ausbildungsbetriebe

Elektroniker - Geräte und Systeme (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Logisches Denken Verantwortungsbewusstsein Selbstständigkeit Problemlösefähigkeit
Abbildung zwei Hände bauen einen FI Schalter in einem Stromkasten ein
167 Ausbildungsbetriebe

Mechatroniker (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Problemlösefähigkeit Verantwortungsbewusstsein Computerkenntnisse

Fachpraktiker - elektrische Geräte (m/w/d)

Technisches Verständnis Handwerkliches Geschick

128 Ausbildungsplätze Elektroniker - Betriebstechnik vorhanden