Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik (m/w/d)

Verkehr, Logistik
Abbildung Mann und Frau die an einem Werktisch an Flugzeugteilen arbeiten

Ausbildung als Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik

Es ist ein uralter Menschheitstraum: das Fliegen. Dass dieser Traum letztlich Wirklichkeit wird, ist auch das Verdienst der Fluggerätemechaniker und Fluggerätemechanikerinnen der Fachrichtung Fertigungstechnik. Sie produzieren Bauteile, Baugruppen und Systeme für den Fluggerätebau (z.B. Passagiermaschinen, Helikopter). Dabei fügen und montieren sie Einzelteile der Struktur zu kompletten Flugzeugrümpfen und bringen Tragflächen, Triebwerke und Fahrwerke an. Im bzw. am Fluggerät montieren sie Systemkomponenten wie hydraulische oder elektrische Anlagen und führen Funktionstests und Funktionsmessungen durch. In der Kabine bauen sie Wandverkleidungen, Gepäckfächer, Sitze, Bordküchen und sanitäre Einrichtungen ein und nehmen die Bordsysteme in Betrieb. Darüber hinaus nehmen sie Sicherheitschecks auf dem Rollfeld vor, beheben akut aufgetretene Schäden bzw. Störungen und überholen Fluggeräte und ‑systeme im Rahmen der vorgeschriebenen Inspektionen.

Alles für die Ausbildung als Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik https://www.youtube-nocookie.com/embed/821owTc9TB4 An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 64%
  • 35%
  • 1%
  • 1%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 64%
  • Hochschulreife 35%
  • Mittelschulabschluss 1%
  • ohne Mittelschulabschluss 1%
  • Sonstige 1%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre

Ausbildungsgehalt als Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik

  • 1. Ausbildungsjahr 1.035 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.089 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.160 €
  • 4. Ausbildungsjahr 1.207 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Juni 2021, Quelle: IG Metall)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik lässt sich bis auf 2,5 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik

Benötigte Stärken

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. für das Auswerten von Fehlerprotokollen)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. für die Montage von Bauteilen anhand von technischen Zeichnungen)

Abbildung zwei Personen schlagen ein

Teamfähigkeit

(z.B. um große Bauteile wie Tragflächen im Team zu montieren)

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. für den Einbauen von Geräten und Rohren für die Hydraulikanlage)

Abbildung eine Person umarmt eine weitere Person

Umsicht

(z.B. für die Tätigkeiten auf dem Rollfeld oder beim Fräsen und Schleifen)

Interessante Schulfächer

Werken / Technik

(z.B. um Baugruppen und Systeme zu montieren; technisches Zeichnen)

Physik

(z.B. für die Arbeit mit aerodynamischen Systemen)

Englisch

(z.B. für englische Arbeitsanleitungen und Funktionsbeschreibungen)

Was man in der Ausbildung als Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik lernt

Die Ausbildung zum Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik umfasst ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Kenntnissen, die für die Herstellung und Instandhaltung von Fluggeräten von entscheidender Bedeutung sind. Ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist das Planen und Organisieren der Arbeit sowie das Bewertungen der Arbeitsergebnisse, um effiziente Arbeitsabläufe sicherzustellen und eine hohe Qualität der durchgeführten Arbeiten zu gewährleisten. Dabei werden auch betriebliche und technische Kommunikationsfähigkeiten vermittelt, um eine reibungslose Zusammenarbeit im Team zu ermöglichen. Die angehenden Fluggerätemechaniker lernen das Montieren und Demontieren von Geräten, Baugruppen und Systemen sowie das Durchführen von Funktionsprüfungen und Einstellarbeiten, um sicherzustellen, dass alle Komponenten ordnungsgemäß funktionieren. Sie werden auch in der Instandhaltung von Antriebssystemen geschult und lernen, Störungen zu analysieren und qualitätssichernde Maßnahmen durchzuführen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Ausbildung ist das Herstellen und Instandhalten von metallischen Bauteilen für Fluggeräte sowie von Bauteilen aus Kunststoffen oder Verbundwerkstoffen. Dazu gehört auch das Fügen und Lösen von Strukturbauteilen, um sicherzustellen, dass die Fluggeräte den erforderlichen Standards entsprechen und sicher betrieben werden können. Zusätzlich werden die angehenden Fluggerätemechaniker darin geschult, Fluggerätsystemkomponenten zu montieren, um sicherzustellen, dass alle Teile ordnungsgemäß zusammengefügt sind und ein reibungsloser Betrieb gewährleistet ist. Insgesamt zielt die Ausbildung darauf ab, die angehenden Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik mit den erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnissen auszustatten, um in der Luftfahrtindustrie erfolgreich zu arbeiten und zur Sicherheit und Zuverlässigkeit von Flugzeugen beizutragen.

Mögliche Karrierechancen als Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik

Vorteile des Berufs Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik

Spezialisierung in der Luftfahrtfertigung

Fluggerätemechaniker mit Schwerpunkt Fertigungstechnik sind auf die Herstellung von Luftfahrzeugkomponenten und -strukturen spezialisiert. Sie arbeiten mit verschiedenen Materialien wie Metalllegierungen, Verbundwerkstoffen und Kunststoffen und setzen hochentwickelte Fertigungsverfahren ein, um präzise und haltbare Bauteile herzustellen.

Verwendung modernster Technologien

Fluggerätemechaniker in der Fertigungstechnik verwenden modernste Maschinen, Werkzeuge und Fertigungsverfahren, um komplexe Bauteile und Strukturen herzustellen. Dazu gehören CNC-Maschinen, 3D-Drucker, Laserschneidanlagen, Robotertechnik und andere hochentwickelte Technologien.

Qualitätskontrolle und Prüfung

Fluggerätemechaniker in der Fertigungstechnik führen regelmäßige Qualitätskontrollen und Prüfungen durch, um sicherzustellen, dass alle hergestellten Bauteile den strengen Qualitätsstandards und -anforderungen der Luftfahrtindustrie entsprechen. Sie verwenden Messinstrumente, Prüfvorrichtungen und zerstörungsfreie Prüfmethoden, um die Maßgenauigkeit, Festigkeit und Zuverlässigkeit der Bauteile zu überprüfen.

Arbeit im Team

Fluggerätemechaniker in der Fertigungstechnik arbeiten oft in Teams mit anderen Fachkräften wie Ingenieuren, Technikern, Qualitätskontrolleuren und Fertigungsspezialisten zusammen. Sie kommunizieren effektiv, teilen ihr Fachwissen und arbeiten gemeinsam an der Optimierung von Fertigungsprozessen und der Lösung von technischen Herausforderungen.

Sicherheitsbewusstsein und Vorschriften

Fluggerätemechaniker in der Fertigungstechnik sind sich der strengen Sicherheitsanforderungen und Vorschriften in der Luftfahrtindustrie bewusst und halten sich strikt an diese. Sie arbeiten nach den Richtlinien und Standards der Luftfahrtbehörden und setzen alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen ein, um Unfälle und Zwischenfälle zu vermeiden.

Mögliche Digitalisierungen als Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik

Ähnliche Berufe

Berufsflugzeugführer (CPL (A)) (m/w/d)

Verantwortungsbewusstsein Logisches Denken Konzentrationsfähigkeit Entscheidungsfähigkeit Technisches Verständnis

Berufshubschrauberführer (CPL (H)) (m/w/d)

Verantwortungsbewusstsein Reaktionsgeschwindigkeit Entscheidungsfähigkeit Technisches Verständnis
Abbildung Mann, der an einem großen Fluggeräteteil arbeitet
2 Ausbildungsbetriebe

Fluggerätemechaniker – Instandhaltungstechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Technisches Verständnis Handwerkliches Geschick Umsicht Teamfähigkeit

2 Ausbildungsplätze Fluggerätemechaniker - Fertigungstechnik vorhanden