Handzuginstrumentenmacher (m/w/d)

Ausbildung als Handzuginstrumentenmacher

Handzuginstrumentenmacher/innen sind für den Bau von handgezogenen oder angeblasenen Instrumenten verantwortlich. Vor dem eigentlichen Bau erstellen sie Entwürfe oder verwenden vorhandene technische Zeichnungen, um die erforderlichen Maße und Vorgaben zu entnehmen.

Sie fertigen Gehäusebauteile aus Holz oder Metall an und stellen Bälge aus Pappe her. Diese Bauteile werden dann zusammenmontiert. Handzuginstrumentenmacher/innen bringen Knöpfe, Tasten, Register, Stimmstöcke, Dichtungen und Klappen mit Rückholfedern an und bearbeiten die Oberfläche des Instruments.

Nach der Fertigstellung prüfen sie die Klangqualität des Instruments und stimmen es gegebenenfalls. Sie sind auch für die Wartung, Pflege und Reparatur bzw. Restaurierung defekter oder alter Instrumente zuständig. Darüber hinaus beraten sie Kunden bei der Auswahl von Instrumenten und geben ihnen Tipps zur richtigen Handhabung.

Die Arbeit erfordert handwerkliches Geschick, Präzision und ein gutes Gehör für Klangqualität. Handzuginstrumentenmacher/innen sollten über fundierte Kenntnisse der verschiedenen Instrumententypen und ihrer Bauteile verfügen. Sie müssen in der Lage sein, präzise Messungen durchzuführen und die richtigen Materialien für den Bau und die Reparatur von Instrumenten auszuwählen.

Die Arbeit findet oft in Werkstätten statt, in denen spezialisierte Werkzeuge und Materialien zur Verfügung stehen. Handzuginstrumentenmacher/innen können auch in Musikinstrumentenbauunternehmen oder als selbstständige Handwerker arbeiten.

Alles für die Ausbildung als Handzuginstrumentenmacher https://www.br.de/mediathek/video/handzuginstrumentenmacher-in-handwerkliche-alleskoenner-av:5bd84292640b94001c03cf3e

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 620 € bis 800 €
  • 2. Ausbildungsjahr 732 € bis 900 €
  • 3. Ausbildungsjahr 837 € bis 1.000 €

(Abweichungen möglich, Stand: 04. Oktober 2023, )

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Handzuginstrumentenmacher lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

( z.B. das Anbringen von Verzierungen und die millimetergenaue Bearbeitung der Komponenten)

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. Um Instrumente zu überprüfen und zu stimmen)

Abbildung weiße Blüte von einer Blume

Sinn für Ästhetik

(z.B. bei der Oberflächenbehandlung und -verzierung)

Abbildung Verkäuferin berät einen Kunden

Kunden- & Serviceorientierung

(z.B. um Kunden über individuell anzufertigende Instrumente zu beraten)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. bei der Berechnung von Flächenaufteilungen und der Preiskalkulation)

Mögliche Digitalisierungen als Handzuginstrumentenmacher

  • 3D-Laserscanning

    Durch die Verwendung eines 3-D-Laserscanners können Fehler und Schäden an einem Akkordeon grafisch dargestellt werden.

  • 3D-Druck

    Fertigung von Ersatzteilen und Halterungen für Restaurierungen und Neubauten mit einem 3-D-Drucker.

Mögliche Karrierechancen als Handzuginstrumentenmacher